th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Kühnel: Großer Erfolg für kleine Lehrbetriebe

1000 Euro zusätzlicher Lehrlingsbonus für Kleinstunternehmer bis 10 Mitarbeiter- 500 Euro zusätzlich für Kleinunternehmer bis 49 Mitarbeiter - Bundesregierung gibt Lehre großen Stellenwert

GSV Mag. Mariana Kühnel, M.A.
© WKÖ

„Die Bundesregierung setzt mit der Nachdotierung des seit 1. Juli gültigen Lehrlingsbonus ein starkes Zeichen. Das ist ein großer Erfolg für kleine Lehrbetriebe und das richtige Instrument, damit die Betriebe mit Herbst und trotz Corona ein gutes Ausbildungsjahr starten können “, sagt Mariana Kühnel, stv. Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Konkret erhalten Kleinstunternehmer unter 10 Mitarbeitern und unter 2 Mio. Euro Umsatz einen zusätzlichen Bonus von 1000 Euro pro Lehrling. Kleinunternehmen mit 10-49 Mitarbeitern und maximal 10 Mio. Euro Umsatz erhalten 500 Euro zusätzlich.

Unterstützung bei der Ausbildung von Fachkräften

„Als Wirtschaftskammer haben wir immer darauf hingewiesen, dass es nicht zu einer Ausbildungslücke kommen darf. Der Betrieb als Ausbildungsort kann nicht ersetzt werden. Der Lehrlingsbonus hilft den Unternehmen in dieser herausfordernden Corona-Zeit die eigenen Fachkräfte weiterhin selbst ausbilden zu können. Damit bringt der Lehrlingsbonus eine doppelt positive Perspektive: Nämlich einen die Chance auf einen Lehrplatz für junge Menschen und die Motivation für die Betriebe, Lehrlinge einzustellen“, so Kühnel, die auf die insgesamt sehr positive Ausrichtung der Bundesregierung in Richtung Lehre verweist: „Auch der Beschluss des Meisterpakets ist hier ein wichtiger Baustein. Denn so wie die Ausbildung ist auch die Weiterbildung von besonderer Bedeutung. Die Meisterprüfungszahlen aus den Vorjahren zeigen uns, dass der Meister sehr attraktiv ist. Durch den nun eintragungsfähigen Meistertitel gewinnt dieser an Mehrwert nach Außen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Beschäftigung

Kopf: Situation am Arbeitsmarkt bleibt herausfordernd

Erleichterungen bei Kurzarbeits-Verlängerung – auch rückwirkende Verlängerung möglich mehr