th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Kühnel: Brauchen Planbarkeit bei Forschungsfinanzierung

Wirtschaftskammer für raschen Beschluss zur Fortführung der Nationalstiftung in einen Fonds Zukunft Österreich

WKÖ
© Forschung

Die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) spricht sich für eine rasche Lösung für die Zukunft der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung aus.

Mariana Kühnel, stv. WKÖ-Generalsekretärin: "Gerade jetzt müssen wir Zukunftsthemen wie Forschung, Innovation und Digitalisierung im Fokus haben, um unseren Wirtschaftsstandort nachhaltig aufzustellen und nach der Krise durchstarten zu können. Die Nationalstiftung und der Österreich Fonds haben in den vergangenen Jahren eine wichtige Rolle für den Forschungsstandort Österreich eingenommen. Deshalb ist es jetzt umso wichtiger, hier klare Rahmenbedingungen für die Zukunft zu schaffen."

"Gerade jetzt müssen wir Zukunftsthemen wie Forschung, Innovation und Digitalisierung im Fokus haben, um unseren Wirtschaftsstandort nachhaltig aufzustellen und nach der Krise durchstarten zu können."
Mariana Kühnel, stv. WKÖ-Generalsekretärin

Gesetzliches Regelwerk hinter der Stiftung ist das Nationalstiftungsgesetz beziehungsweise eine Novelle dazu, die noch bis Ende 2020 gültig ist. Darin ist grundsätzlich festgelegt, dass rund 140 Mio. Euro für Grundlagenforschung und angewandte Forschung und Innovation jährlich zur Verfügung stehen. 

Kühnel: "Für die Wirtschaft ist Planungssicherheit in relevanten Zukunftsthemen wie Forschung und Innovation aktuell wichtiger denn je. Die Wirtschaftskammer spricht sich für einen raschen Beschluss zur Fortführung der Nationalstiftung in einen Fonds Zukunft Österreichs aus. Eine gesicherte Finanzierung ist dabei maßgeblich. Wir brauchen den Fonds Zukunft Österreich, um Schwerpunkte zu setzen, übersektoral herausragende Initiativen voranzutreiben und den Standort nachhaltig zu stärken." (PWK588)

Das könnte Sie auch interessieren

Harald Mahrer und Karlheinz Kopf

WKÖ-Spitze zu Öffnungsschritten: „Hart erkämpfter Erfolg“

Betriebe erhalten endlich Perspektiven und Planungssicherheit - jetzt sind strukturierte Öffnungsvorbereitungen möglich mehr

Harald Mahrer und Karlheinz Kopf

WKÖ-Spitze: Investitionsprämie als Impuls für Wachstum und Jobs

Erhöhung auf 5 Mrd. Euro "Turbo für Wirtschaft, Wachstum und Beschäftigung" - Unternehmen setzen Fokus auf Zukunftsbereiche mehr