th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Kühnel: „EU-Abkommen mit UK ist Erleichterung für Österreichs Wirtschaft“

Halbwegs geordnete Verhältnisse in Wirtschaftsbeziehungen mit Großbritannien - Wirtschaftskammer bietet Betrieben mit Brexit-Infopoint Information, Service und Beratung

GSV Mag. Mariana Kühnel, M.A.
© WKÖ

Als eine „Nachricht, die in der österreichischen Wirtschaft für Erleichterung sorgt“ sieht Mariana Kühnel, stellvertretende Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), das nach langen und harten Verhandlungen vereinbarte Abkommen zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich. Damit ist sichergestellt, dass es nach Ende der Übergangsphase am 31.12.2020, während der die Briten trotz Brexit den EU-Regeln unterliegen, halbwegs geordnete Verhältnisse statt Chaos in den Wirtschaftsbeziehungen zwischen der Ländern der EU und Großbritannien gibt. „Zumindest gibt es Klarheit und Planungssicherheit. Die Betriebe wissen, woran sie sind“, sagt Kühnel.

„Brexit hin oder her - UK wird für Österreich weiterhin ein wichtiger Handelspartner und Absatzmarkt sein. Daher sollten wir jede Chance nützen, die jetzige Partnerschaft in Zukunft noch enger und umfassender zu gestalten“, betont Kühnel. Nun gelte es, diesen Neubeginn zukünftig auch mit weiteren Schritten mit Leben zu erfüllen.

Die Wirtschaftskammer bietet heimischen Unternehmen mit dem Brexit-Infopoint (wko.at/brexit, E-Mail: brexit@wko.at) weiterhin Information, Beratung und Service zu allen Fragen im Zusammenhang mit dem Brexit und den künftigen Beziehungen mit dem Vereinigten Königreich. (PWK647/SR)

Das könnte Sie auch interessieren

WKÖ

WKÖ/IV: Betriebliches Testen hat sich bewährt und leistet wertvollen Beitrag zur Pandemiebekämpfung

Rund 6 Mio. betriebliche Tests haben geholfen, Corona-Pandemie unter Kontrolle zu bringen - Kostenbeitrag des Bundes für Betriebe bis Ende September verlängert mehr

WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf

WKÖ-Kopf: Arbeitszeitflexibilisierung inklusive freiwilliger 4-Tage-Woche ja, subventionierte Arbeitszeitverkürzung nein

Mit der 2018 beschlossenen Novelle zum Arbeitszeitgesetz ist die 4-Tage-Woche längst möglich mehr