th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Kopf: Steuerliche Erleichterungen stärken Betrieben den Rücken

Arbeitsplatzpauschale, Steuer-Stundungen und Gutschein-Regelung passieren den Finanzausschuss

Homeoffice, Arbeitsplatzpauschale
© Niklas Patzig/Pixabay

"Der Finanzausschuss hat heute eine Reihe von wichtigen steuerlichen Erleichterungen auf den Weg gebracht, die unseren Betrieben den Rücken stärken. Die Maßnahmen decken vielfältige Bereiche ab, in denen Entlastungen und Hilfestellungen für unsere Betriebe notwendig sind“, fasst WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf zusammen.  

Homeoffice für Selbständige pauschaliert absetzbar 

Mit dem Arbeitsplatzpauschale als Betriebsausgabe wird eine langjährige Forderung der WKO erfüllt. Nun können Selbständige ihren Arbeitsplatz in der eigenen Wohnung pauschaliert (bis zu 1.200 Euro pro Jahr) als Betriebsausgabe geltend machen. Es handelt sich um einen Freibetrag, der die steuerliche Bemessungsgrundlage vermindert. Kopf: "Steuerliche Erleichterungen für die Nutzung des privaten Wohnraums von Selbständigen sind zeitgemäß und dringend notwendig. Die Ausgestaltung als Pauschale ist einfach und spart Zeit.“  

Wiedereinführung von Abgabenstundungen 

Zusätzlich wird die Möglichkeit von Abgabenstundungen für die Monate November und Dezember wiedereingeführt. Von 22. November 2021 bis 31. Jänner 2022 werden den Abgabepflichtigen keine Stundungszinsen vorgeschrieben. Dadurch können Steuerschulden ohne zusätzliche Kosten gestundet werden.  

Steuerfreie Weihnachtsgutscheine 

Wie bereits im Vorjahr können Unternehmen auch heuer statt abgesagter Weihnachtsfeiern ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen steuerfreien Gutschein in Höhe von bis zu 365 Euro schenken. Wird im Jahr 2021 der steuerfreie Vorteil aus der Teilnahme an Betriebsveranstaltungen (wie eben z.B. der Weihnachtsfeier) nicht oder nicht zur Gänze genutzt, kann der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer Gutscheine in Höhe von bis zu 365 Euro steuerfrei gewähren. Davon profitieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch die regionale Wirtschaft.

Darüber hinaus wird klargestellt, dass die Steuerfreiheit von Essensgutscheinen (8 Euro pro Arbeitstag) künftig auch dann besteht, wenn die Mahlzeiten geliefert oder selbst abgeholt werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Besprechungstisch

WKÖ-Schiedsinstitution VIAC: Nikolaus Pitkowitz zum neuen Präsidenten gewählt

Rolle Wiens als weltweit führendes Streitbeilegungs-Zentrum stärken – Vorhandene Schwerpunkte bis 2025 ausbauen mehr

Wirtschaftsparlament Juni 2022

Wirtschaftsparlament der WKÖ - Meldungsüberblick

4. Sitzung des Wirtschaftsparlamentes der WKÖ am 24. November 2022 mehr

WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf

WKÖ-Kopf: Abschaffung der Kalten Progression bringt Entlastung auf breiter Basis

Mehr netto für Bürger:innen notwendig – Wirtschaft begrüßt Senkung des Dienstgeber-Beitrags – Energie-Entlastungen für Wirtschaft überfällig   mehr