th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Handel: Trefelik begrüßt Impfungen im Handel

Brauchen dringend Benefits, um die Jugend zum Impfen zu bewegen und so die Impfquote zu erhöhen

Impfung, Spritze
© Envato/gpoinstudio

„Der Handel ist verlässlicher Partner in der Pandemiebekämpfung. So trägt aktuell das niederschwellige Impf-Angebot im Vorarlberger Handel maßgeblich zur Steigerung der Impfquote und somit zur Eindämmung der Pandemie bei“, zeigt sich Rainer Trefelik, Obmann der Bundesparte Handel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), erfreut. Das Land Vorarlberg bietet ab September auch in den drei größten Einkaufszentren des Landes Impfungen an. „Vorarlberg nimmt hier eine Vorreiterrolle ein. Das Impf-Angebot in Einkaufszentren muss rasch flächendeckend in ganz Österreich umgesetzt werden“, fordert Trefelik. Zu begrüßen ist auch das angekündigte Angebot der REWE Group in Kooperation mit der Stadt Wien. Dabei werden Impfungen vor Supermärkten und an den Kassen von BILLA, BILLA PLUS und Penny angeboten. Im Sinne der Pandemiebekämpfung wäre es zu begrüßen, das Angebot auf alle Bundesländer auszurollen. 

Impfanreize für Jugendliche schaffen 

Aktuelle Zahlen belegen eine niedrige Impfquote bei den Jugendlichen. Um das Infektionsgeschehen einzudämmen, sind auch Anreize für eine höhere Impfbereitschaft der jungen Bevölkerung notwendig. „Wir müssen alles dafür tun, etwa mit verschiedensten Benefits, um die Jugend zum Impfen zu bewegen“, ergänzt Trefelik. (PWK399/NIS)

Das könnte Sie auch interessieren

Corona / Handel

Lebensmittelhandel ad Reich: „Corona-Heldinnen brauchen Befreiung von Maskenpflicht, keine Erziehungsmaßnahmen“

WKÖ-Fachverbandsobmann Prauchner: Mitarbeiterschwund durch Maskenpflicht gefährdet Nahversorgung mehr

Zapfsäule an einer Tankstelle

WKÖ-Klacska: "Ölembargo macht Senkung der Mineralölsteuer umso dringlicher"

Ein Embargo auf russisches Öl wird Energiepreise neuerlich anheizen - Unternehmen der Transportbranche brauchen daher Kompensationsmaßnahmen mehr

Reisen, Tourismus

WKÖ-Tourismus: Ukraine-Krise gefährdet den Aufschwung im Tourismus

Zahlreiche Branchenvertreter:innen appellieren: Gezielte Entlastung notwendig – Politik muss Teuerungswelle abfedern  mehr