th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Handel: Gehaltsplus von 2,55 Prozent für die Handelsangestellten

Das Einstiegsgehalt im Handel wird auf 1.800 Euro brutto erhöht 

WKÖ
© WKÖ

"Auch und gerade in Krisenzeiten hat sich die Sozialpartnerschaft bewährt. Für den gebeutelten Handel sind Gehaltserhöhungen in diesen schwierigen Zeiten besondere Herausforderungen. Umso erfreulicher ist es, dass wir in der vierten Runde ein Ergebnis erreicht haben“, so Rainer Trefelik, Obmann der Bundessparte Handel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Die heurigen Verhandlungen zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite ergaben ein Gehaltsplus von 2,55 Prozent. Zusätzlich wurde das Einstiegsgehalt auf 1.800 Euro brutto angehoben. "Diese Erhöhung ist im Sinne einer Zukunftsperspektive ein wichtiges Signal vor allem an Frauen und stärkt außerdem die Attraktivität des Handels als Arbeitgeber“, so Trefelik.  

Duale Ausbildung zahlt sich aus: Lehrlingseinkommen werden deutlich angehoben 

"Um auch gegenüber unseren derzeitigen und künftigen Lehrlingen ein starkes Zeichen zu setzen, wurde das Lehrlingseinkommen deutlich erhöht. Denn duale Ausbildung zahlt sich aus. Und das sowohl als Vorbereitung für eine Karriere als Fachkraft oder als Sprungbrett in die Selbständigkeit“, so Trefelik. Außerdem erhalten Lehrlinge einen einmaligen Digitalisierungsbonus in der Höhe von 100 Euro. Damit wird der Nachwuchs bei der fortschreitenden Digitalisierung besser unterstützt. Der Digitalisierungsbonus steht für Hard- und Software zu, die bei einem österreichischen Händler 2021 oder 2022 gekauft werden. 

Multichanneling wird erleichtert - Mehr Flexibilität für Samstagskräfte 

Eine strategisch besonders wichtige Verbesserung für die österreichischen Handelsbetriebe wurde im Bereich des Online- bzw. Multichanneling-Handels erreicht. Mitarbeiter können hier in Zukunft besonders flexibel eingesetzt werden. Auch Samstagskräfte dürfen zusätzliche Arbeitsleistungen an anderen Tagen erbringen. Damit kann auf das geänderte Kundenverhalten und die hohe Kundenfrequenzen an Wochenenden reagiert werden. 

"Trotz schwierigster Umstände ist es gelungen, ein gutes Gesamtpaket zu schnüren“, so Trefelik abschließend. (PWK674/NIS)

  • Kollektivverträge
    WKÖ-Service: Finden Sie den Kollektivvertrag für jede Branche, Infos über Begriff, Inhalt, Geltungsbereich und Zugehörigkeit

Das könnte Sie auch interessieren

WKÖ

Bestes handwerkliches Können: Ehrenpreise beim Internationalen Fleisch- und Wurstwarenwettbewerb 2021

Bundesministerin Elisabeth Köstinger zeichnete vier österreichische Fleischereien aus, die Gold in allen Kategorien holen konnten mehr

WKÖ

WKÖ-Gewerbe und Handwerk: Erholung rascher als erwartet, aber noch unvollständig

Scheichelbauer-Schuster: Auf Vorkrisenumsatz fehlten im Halbjahr 700 Mio. Euro – Erwartung für viertes Quartal positiv, auch in konsumnahen Branchen. mehr

Metalltechnische Industrie, Arbeiter, Metalltechnik, Industrie

KV-Verhandlungen für die Betriebe der Nichteisenmetall-Industrie abgeschlossen

NE-Fachverband: Erhöhung der IST-Löhne und -Gehälter um 3,55% und der Mindestlöhne und Gehälter um 3,00% - Motivation für Lehrlinge und Schichtarbeit mehr