th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Generalsekretär Kopf freut sich auf konstruktive Zusammenarbeit mit Ingrid Reischl und Willi Mernyi

WKÖ gratuliert den neuen Leitenden Sekretären im ÖGB und hofft auf gute, gemeinsame Weiterentwicklung der Sozialpartnerschaft zur Zukunftspartnerschaft

Handshake
© WKÖ

„Ich gratuliere Ingrid Reischl und Willi Mernyi, die heute zur Leitenden Sekretärin und zum Leitenden Sekretär im ÖGB bestellt wurden, sehr herzlich zu ihren neuen Funktionen und freue mich auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit den neuen Spitzenvertretern der Arbeitnehmer“, sagt Karlheinz Kopf, Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). 

Sozialpartnerschaft gemeinsam zur Zukunftspartnerschaft weiterentwickeln

Denn nur gemeinsam werde es gelingen, den Wirtschaftsstandort Österreich nach vorne zu bringen, sodass Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen profitieren. Es gelte, Antworten auf Zukunftsfragen wie die Digitalisierung, den Fachkräftemangel oder die immer stärker werdende Konkurrenz aus Asien zu finden. „Daher hoffen wir auf eine gute Gesprächsbasis, um die Sozialpartnerschaft gemeinsam zur Zukunftspartnerschaft weiterzuentwickeln“, so Kopf. Die Wirtschaft sei jedenfalls dazu bereit. (PWK326/DFS)

von

Das könnte Sie auch interessieren

WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf

Kopf: WKO entlastet Mitgliedsbetriebe mit hunderten Millionen Euro

WKÖ-Generalsekretär: „Haltlose Entgleisung verschiedener Unternehmerverbände“ mehr

Restaurant

Berechnungsbeispiele zur Entlastung für die Gastronomie

So profitieren Wirte von den Steuerersparnissen mehr