th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Finanzdienstleister–Publikumswahl 2017: Wer wird Vermögensberater des Jahres? 

470 Gütesiegel-Träger stellen sich der Wahl zum Vermögensberater des Jahres – Online-Voting ab sofort möglich

©

Bereits zum vierten Mal veranstaltet der Fachverband der Finanzdienstleister in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) die Wahl zum Vermögensberater des Jahres. Ab sofort haben Kundinnen und Kunden von Gewerblichen Vermögensberatern und Wertpapiervermittlern die Möglichkeit, unter www.wko.at/publikumswahl per Online-Voting für ihren Favoriten zu stimmen.

Der Wahl stellen können sich alle Fachverbands-Mitglieder Österreichs, die sich den freiwilligen Standes- und Ausübungsregeln für die Gewerbliche Vermögensberatung und Wertpapiervermittler unterwerfen und damit der Einhaltung strenger Qualitätskriterien verpflichten. Die Online-Bewertung der Kompetenz und Beratungsqualität der Teilnehmer erfolgt in mehreren Kategorien und fünf Abstufungen, von „außerordentlich“ bis „unzureichend“, und läuft bis 15. November 2017. Siegerin oder Sieger wird im Jänner 2018 im Rahmen des „BILDUNGS-KickOff“ bekanntgegeben.

Transparenz durch freiwilligen Ehrenkodex

Mit den Standes- und Ausübungsregeln für Gewerbliche Vermögensberater und Wertpapiervermittler setzt die Finanzdienstleistungs-Branche ein sichtbares Zeichen für hohe Qualitätsansprüche. Im Gegenzug für die freiwillige Selbstverpflichtung sind derzeit 470 Finanzdienstleister berechtigt, das Gütesiegel des Fachverbands zu tragen und damit an der jährlichen Publikumswahl teilzunehmen. Die Standesregeln enthalten - neben einer Ethik- und Kollegialitätsklausel - konkrete Regeln zur redlichen Berufsausübung in den Bereichen Investition, Finanzierung und Risikoabsicherung sowie zum standesgemäßen Verhalten im Interesse der Kunden. Die Einhaltung wird durch das Ehrenschiedsgericht kontrolliert.

„Das Engagement der Gütesiegel-Träger sichert die Kundenzufriedenheit und trägt massiv zum guten Ruf unserer Branche bei. Mit der Auszeichnung würdigen wir ihren tollen Einsatz für Qualität“, sagt Eric Samuiloff, Vorsitzender des Fachausschusses „Standesregeln und Ehrenschiedsgericht“ des Fachverbands. (PWK373/ES)

Sämtliche Trägerinnen und Träger sowie die Sieger der Publikumswahlen 2016, 2015 und 2014 sind auf www.wko.at/pro-kunden abrufbar.

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Newsportal Österreichs Handel begrüßt Inkrafttreten des WTO-Abkommens zu Handelserleichterungen 

Österreichs Handel begrüßt Inkrafttreten des WTO-Abkommens zu Handelserleichterungen 

Handels-Geschäftsführerin Thalbauer: Bürokratieabbau in Zollprozessen hilft vor allem KMU und wird globale Exporte ankurbeln mehr

  • Handel
Newsportal Bürokratie kostet kleine Modehändler insgesamt über 1.000 Euro pro Monat 

Bürokratie kostet kleine Modehändler insgesamt über 1.000 Euro pro Monat 

Studie im Auftrag des Bundesgremiums Modehandel der WKÖ zeigt: Große personelle und finanzielle Ressourcen fließen in Bürokratie – vor allem auch in kleinen Unternehmen mehr