th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Erster WKÖ CodingDay weckt Begeisterung für IT und Technik bei Kindern und Jugendlichen

Erster Lehrlings-Hackathon Österreichs – Startschuss für EU-weite #CodeWeek

WKÖ CodingDay
© Godany/DaVinciLab

Rund 900 Teilnehmer – davon 500 Schüler und über 80 Lehrlinge – haben heute, Freitag, den ersten WKÖ CodingDay eröffnet. Mariana Kühnel, die stellvertretende Generalsekretärin in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), gab bei der Eröffnung das Startsignal für die EU-weite #CodeWeek und betonte die Relevanz von digitalen Skills: „Der CodingDay ist die ideale Chance, um das Interesse der Jüngsten an MINT-Themen, also an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, zu wecken und den Praxisbezug zur Technik in den Mittelpunkt zu stellen. Denn digitale Skills werden nicht nur im Privatleben, sondern auch in der Arbeitswelt immer wichtiger. Die Wirtschaftskammer ermöglicht dem Nachwuchs beim WKÖ CodingDay einen kreativen Zugang zu Programmieren und Technik. So können sich die Kinder möglichst früh und auf spielerische Weise mit diesem Zukunftsthema beschäftigen.“

Alfred Harl, Obmann in der Bundessparte Information und Consulting, ist begeistert vom Event, denn er ist eine wichtige Maßnahme im Kampf gegen den Fachkräftemangel: „Unternehmen und Politik müssen an einem Strang ziehen, wenn es darum geht die steigende Nachfrage nach IT-Fachkräften zu meistern. Umso mehr freut es mich, dass heute über 15 Lehrbetriebe mit über 80 Lehrlingen beim ersten Lehrlings-Hackathon Österreichs antreten und über 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein begeistertes Publikum waren.“

Daneben eröffneten Christoph Berger (KPH Wien/Krems), Georg Konetzky (BMDW) und Klemens Riegler-Picker (BMBWF) unter Moderation von Teresa Torzicky (OEAD) die Veranstaltung.

von links: Alfred Harl (WKÖ BSIC), Georg Konetzky (BMDW), WKÖ-Generalsekretärin Mariana Kühnel, Klemens Riegler-Picker (BMBWF) und Christoph Berger (KPH Wien/Krems)
© Godany/DaVinciLab von links: Alfred Harl (WKÖ BSIC), Georg Konetzky (BMDW), WKÖ-Generalsekretärin Mariana Kühnel, Klemens Riegler-Picker (BMBWF) und Christoph Berger (KPH Wien/Krems)

Vielfältiges Angebot für alle Altersgruppen

Beginnend von der Volksschule bis zur Oberstufe bietet der CodingDay ein vielfältiges Angebot im Bereich digitaler Kompetenzen: von Mitmachstationen über Game Design und Robotik bis hin zu Chatbot-Programmierungs-Workshops und KI-gesteuerten Autorennen.

Zusätzlich organisierten Unternehmen wie Microsoft und SAP, sowie pädagogischen Hochschulen (PH Wien, PH der Diözese Linz, KPH Wien/Krems), aber auch kleinere EduPreneurs zahlreiche Workshops und Vorträge rund ums Thema MINT.

Erster Lehrlings-Hackathon Österreichs

Für Lehrlinge findet am heutigen WKÖ CodingDay Österreichs erster Lehrlings-Hackathon statt, durchgeführt von DaVinciLab. Über 80 Lehrlinge aus mehr als 15 Unternehmen hatten sich dazu angemeldet: A1, allaboutapps, Atos, bitmedia, CountIT, Donau Versicherung, FMW Industries, Greiner, ibis acam, Mondi, ÖBB, Österreichische Post, Raiffeisen Informatik Center Steiermark, Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, Siemens, TV Salon, Porsche sowie der Verbund. In Teams entwickeln die Lehrlinge eigene Apps. Die besten Projekte werden am Nachmittag von einer Jury ausgewählt und bei einer Award Ceremony prämiert.

Startschuss für EU-weite CodeWeek

Die Veranstaltung gibt österreichweit den Startschuss für die europäische „#CodeWeek“. Die EU-Initiative hat das Ziel, Kindern und Jugendlichen digitale Skills und Programmieren näher zu bringen. Insgesamt finden dazu zwischen 5. und 20. Oktober zahlreiche weitere Event in vielen österreichischen Bundesländern statt.

Maßnahme der WKO-Bildungsoffensive

„Der WKÖ CodingDay ist eine Teilmaßnahme der WKO-Bildungsoffensive. Die Bildungsoffensive bringt mit starken Investitionen in die berufliche Aus- und Weiterbildung auf den Punkt, wie wir die Fachkräfte der Zukunft sichern, das Sozialprestige der Lehre erhöhen und Österreichs Bildungssystem auf Weltklasse-Niveau heben. Denn nur auf diesem Niveau können wir den Wohlstand in Zukunft für alle Generationen im Land gewährleisten“, so Kühnel abschließend.

  • Weitere Infos unter:
     http://www.codingday.at

  • Fotos der Veranstaltung finden Sie hier.
    (Freie Verwendung bei Nennung des Bildcredits "Godany/DaVinciLab")

(FS)

 

Das könnte Sie auch interessieren

Der Maler Stefan Planitzer aus Tamsweg in Salzburg errang die Goldmedaille. Er darf sich aufgrund der höchsten Punktzahl aller österreichischen Medaillengewinner zudem „Best of Nation“ nennen.

Scheichelbauer-Schuster: Gewerbe und Handwerk jubelt über 5 Medaillen, 6 Auszeichnungen und „Best of Nation“

„Unser Abschneiden bei den WorldSkills in Kazan ist ein grandioses Ergebnis unserer jungen Fachkräfte!“ mehr

Anschlussbahnen

Anschlussbahnen sind das Rückgrat des Schienengüterverkehrs

Fachtagung beleuchtet Entwicklung der Anschlussbahnunternehmen– sie nehmen Schlüsselrolle bei Verlagerung von der Straße auf die Schiene ein mehr