th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Bundessparte Bank und Versicherung: Nachhaltige Zukunft braucht Kapital

Wiedereinführung der Behaltefrist stärkt Standort und Eigenvorsorge

WKÖ
© WKÖ

Die Klimatransformation birgt gewaltiges Potential, setzt aber einen leistungsfähigen Kapitalmarkt voraus, um diese Herausforderungen finanzieren zu können. Die von Bundesminister Brunner in Aussicht gestellte Wiedereinführung der Behaltefrist ist ein wichtiger Meilenstein am Weg in eine nachhaltige Zukunft. "Damit können Milliarden für diese Transformation in eine grüne Zukunft mobilisiert werden“, betont Franz Rudorfer, Geschäftsführer der Bundessparte Bank und Versicherung in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), die positiven Effekte eines solchen Schrittes. Ergänzt um eine Steuerbefreiung nachhaltiger Lebensversicherungs- und Pensionskassenprodukte, kann hier ein gewaltiger Schub in ein nachhaltiges Österreich gelingen. 

"Damit wird es Österreicherinnen und Österreichern möglich, ihren persönlichen Beitrag für die Klimatransformation zu leisten und für sich selbst und ihre Kinder nachhaltig vorzusorgen“, hält Rudorfer fest. Die vorgeschlagenen Maßnahmen schaffen wichtige Incentives, Vorsorge und Altersvorsorge nachhaltig zu ergänzen.  

"Mit diesen für die grüne Transformation notwendigen Investitionen stärken wir den Standort und dessen Wettbewerbsfähigkeit, schaffen Arbeitsplätze und Wohlstand. Es ist erfreulich, dass nun diese wichtigen Vorschläge des Regierungsprogrammes aufgegriffen werden“, so Rudorfer. 

Das könnte Sie auch interessieren

Hand hält Erde mit kleiner Grünpflanze

Ablehnung des Klimapakets durch EU-Parlament verunsichert energieintensive Industrie

WKÖ-Fachverband Bergbau-Stahl/NE-Metallindustrie: Zielvorgaben ständig neu zu setzen gefährdet bestehende Maßnahmen zur Erreichung der Klimaziele mehr

Junges Paar übernimmt Schlüssel

WKÖ-Immobilientreuhänder präsentieren den Immobilienpreisspiegel 2022

Gollenz/Pisecky: „Immobilienbranche ist Partner für gutes Wohnen in Österreich“ mehr

Wald, Natur, Bäume

Woche des Waldes: Der Wald sorgt für Wertschöpfung und schützt das Klima

Nachhaltige Forstwirtschaft stärkt den Klimaschützer Wald mehr