th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

WK-Spitzenfunktionäre: Aufwandsentschädigung ist gesetzlich fixiert 

Keine Luxusgagen - keine Abfertigung und kein Pensionsanspruch für Funktionäre 

Zu den Aussagen im ORF-Mittagsjournal vom Samstag, 23. September, von FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache über angebliche Luxusgagen für Funktionäre der Wirtschaftskammer-Organisation - womit er unter anderem die Forderung nach einem Aus für die gesetzliche Mitgliedschaft begründet - hält die Wirtschaftskammer Österreich korrigierend fest:

Führende Funktionäre der Wirtschaftskammer-Organisation erhalten keine "Luxusgagen", sondern Aufwandsentschädigungen, welche gesetzlich fixiert sind. Die Aufwandsentschädigungen werden 12mal im Jahr ausbezahlt. Es gibt für die WK-Funktionäre weder eine Abfertigung noch einen Pensionsanspruch.
(PWK731/RH)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gründerservice
WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf

Kopf: „Businessplan ist ‚Bauplan‘ für Unternehmen“ 

Österreichs beste Businesspläne beim Wettbewerb i2b von Wirtschaftskammer Österreich und Erste Bank Sparkasse gekürt mehr

  • Junge Wirtschaft
JW-Bundesvorsitzende Christiane Holzinger

Junge Wirtschaft begrüßt Nicht-Schuldenpolitik

Viele Fragen offen - Konkrete Entlastungen für Selbständige müssen folgen mehr