th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

WIFI: Erstmals KMU-Digital-Zertifizierung in Werbebranche 

WKÖ-Schönfuß: Qualifizierung durch Zertifizierung ist in Werbebranche entscheidender Wettbewerbsvorteil - Geförderten Beratungen für „E-Commerce & Social Media“ starten

WIFI FV-Werbung KMU-Digital
© wkö v.l.: Dietmar Schönfuß (Leiter der WKÖ-WIFI-Zertifizierungsstelle), Andreas Wenth (Absolvent der Zertifizierungsprüfung zum Certified E-Commerce & Social Media Expert), Markus Deutsch (Geschäftsführer des Fachverband Werbung und Marktkommunikation)

Erstmals wurden am 30.11.2017 vom WIFI Österreich Zertifikate an die erfolgreichen Absolventen der Zertifizierungsprüfung zum „Certified E-Commerce & Social Media Expert (CESE)“ vergeben. „Gerade in freien Gewerben, wie in der Werbe- und Marktkommunikation, ist Qualifizierung durch Zertifizierung ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Daher haben wir gemeinsam mit Vertretern der Kommunikationswirtschaft österreichweit diesen neuen Weg zur Qualifizierung von Führungskräften wie auch Mitarbeitern in der Werbebranche eingeschlagen“, betont Dietmar Schönfuß, Leiter der WKÖ-WIFI-Zertifizierungsstelle.  

Um das Zertifikat zu erwerben, mussten sich die Kandidatinnen und Kandidaten einem umfassenden Fachgespräch unterziehen und ihre Kompetenzen darlegen. „Das Zertifikat zum Certified E-Commerce & Social Media Expert (CESE) wurde entwickelt, um das hohe Niveau zertifizierter Personen, vor allem aus dem Bereich der Werbewirtschaft mit Konzentration auf E-Commerce & Social Media, entsprechend dem Programm KMU-Digital abzubilden“, so Schönfuß.  

Digitalisierung vor allem für KMU eine Herausforderung

Markus Deutsch, Geschäftsführer des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), unterstreicht: „KMU-Digital ist eine Digitalisierungsoffensive von Wirtschaftsministerium und WKÖ. Die Digitalisierung stellt vor allem kleine und mittlere Unternehmen vor große Herausforderungen. Über ein eigens entwickeltes Qualifizierungsprogramm (CESE) sind Mitglieder des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation nun in der Lage, ihren Auftraggebern eine kompetente und geförderte Beratung im Schwerpunkt E-Commerce und Social Media zu bieten.“ 

Das erfolgreich abgelegte Fachgespräch wird mit einem Personenzertifikat gemäß ÖNORM EN ISO/IEC 17024 bestätigt. „Zertifizierte Personen erhalten einen Kompetenznachweis nach internationalen Maßstäben“, betont Schönfuß abschließend.

Die WKÖ WIFI Zertifizierungsstelle 

Die Zertifizierungsstelle des WIFI Österreich - akkreditiert und überwacht vom Wirtschaftsministerium - zertifiziert die Kompetenz von Personen auf Basis internationaler Normen. WIFI Zertifikate sind etablierte Qualifikationsnachweise, die in der Wirtschaft im In- und Ausland anerkannt sind. Pro Jahr werden rund 7.000 Personenzertifikate ausgestellt. (PWK926/ES)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Industrie
Newsportal Biodiesel-Branche an den VCÖ: Bitte keine alternativen Fakten! 

Biodiesel-Branche an den VCÖ: Bitte keine alternativen Fakten! 

Biokraftstoffbericht 2016 belegt: Kein Palmöl in österreichischer Biodiesel-Produktion mehr

  • Industrie
Newsportal Kraftstoffpreise heute inflationsbereinigt günstiger als 1986 

Kraftstoffpreise heute inflationsbereinigt günstiger als 1986 

Und das trotz mehrfacher MÖSt-Erhöhungen bei Eurosuper um 24 Cent und Diesel um 17,6 Cent mehr

  • Industrie
Newsportal Mineralölindustrie: Dieselverbrauch setzt Aufwärtstrend im 1. Halbjahr fort 

Mineralölindustrie: Dieselverbrauch setzt Aufwärtstrend im 1. Halbjahr fort 

Diesel-Verbrauch im ersten Halbjahr 2017 um vier Prozent gegenüber Vorjahreszeitraum angestiegen – Benzinverbrauch leicht zurückgegangen mehr