th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WIFI-Studienprogramm 2021/22: 20 Jahre berufliche Aus- und Weiterbildung auf akademischem Niveau

Zusammenspiel von Berufskompetenz, Hochschulwissen und Wirtschaftsnähe ermöglicht individuelle Karrierechancen für Fachkräfte mit und ohne Matura

WIFI
© WIFI

Mit der erfolgreichen Kombination aus fachlichem Know-how und Management-Wissen auf Hochschulniveau bereitet das WIFI-Studienprogramm seit 2002 auf Top-Positionen in der Arbeitswelt jetzt und in Zukunft vor. Rund 1.000 Studierende jährlich greifen auf das vielseitige Bildungsangebot in Kooperation mit renommierten Hochschulen zurück. Im Studienjahr 2021/22 stehen wieder weit mehr als 20 Masterlehrgänge in den Bereichen Marketing und Vertrieb, Medien, Betriebswirtschaft, Management, Technik sowie IT und Digitalisierung bereit. 

"Vor 20 Jahren ins Leben gerufen, sind die akademischen WIFI-Lehrgänge heute Österreichs führendes Aus- und Weiterbildungsprogramm für Fachkräfte ohne Matura. Die enge Verflechtung des Erfahrungsschatzes mehrjähriger Berufspraxis mit akademischer Lehre folgt ganz dem Credo des lebensbegleitenden Lernens und macht unser Studienangebot einzigartig. Mehr als 4.000 Absolventinnen und Absolventen und eine anhaltend große Nachfrage bringen den Stellenwert in der hiesigen Bildungslandschaft eindrucksvoll zum Ausdruck", resümiert WIFI Österreich-Kurator Markus Raml. Neben der fachlichen Top-Ausbildung garantieren Universitätspartner wie FHWien, Alpen-Adria Universität Klagenfurt, CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft in Graz oder New Design University St. Pölten die wissenschaftliche Qualität der Lehrgänge mit Master-Abschluss. 

Von der Lehre zum Master 

Eine der Besonderheiten der WIFI-Studienlehrgänge ist die Zugänglichkeit für Fachkräfte ohne Matura mit mehrjähriger Berufspraxis. "Ganz im Sinne der Durchlässigkeit von beruflicher und akademischer Aus- und Weiterbildung setzt hier unser Herzstück – die Berufsakademie an“, erklärt WIFI Institutsleiterin Tatjana Baborek. Die 2014 vom WIFI und der FHWien der WKW gegründete Berufsakademie garantiert erwachsenengerechtes Lernen auf akademischem Niveau, das von Expertinnen und Experten aus Forschung und Wirtschaft methodisch vielfältig vermittelt und von handfesten Fallstudien begleitet wird. "In den Berufsakademien schaffen Sie einen praxisorientierten und auch praxisbegleiteten Sprung von der Lehre zum Master!“, betont Tatjana Baborek. Die zwei-, drei- oder viersemestrigen Lehrgänge sind mit geblockten Einheiten - wie alle WIFI-Weiterbildungen - für berufsbegleitend Studierende konzipiert, die sich auf ihre nächsten Karriereschritte hin zu Führungspositionen vorbereiten möchten.  

Ausbildung nach Bedarf der Unternehmen 

"Inhaltlich sind all unsere Studienangebote gezielt auf die Ansprüche der Wirtschaft abgestimmt. Das ermöglicht eine handlungs- und vor allem zukunftsorientierte Ausbildung ganz am Puls der Zeit“, betont Markus Raml und fügt hinzu: "Gerade in der Pandemie haben wir erlebt, wie schnell sich unser Berufsleben ändern kann. Dieser Schnelllebigkeit und den kommenden Herausforderungen der Arbeitswelt tragen wir mit unserer großen Bandbreite an universitären Lehrgängen - von Human Resource Management, strategische Unternehmensführung, Bilanzbuchhaltung, Controlling, bis Digital Business oder Real Estate Management - Rechnung.“ Insbesondere dem Sektor IT und Digitalisierung wird im WIFI-Studienprogramm bereits seit Jahren höchste Priorität beigemessen. Der Masterlehrgang Designing Digital Business bündelt technologisches Know-how und Design für innovative Business-Lösungen. 

Online-Lernen als Chance 

Die COVID-19 Pandemie hat auch für die berufliche Weiterbildung schlagartige Veränderungen mit sich gebracht. Kurse ebenso wie Studienlehrgänge wurden in kürzester Zeit weitgehend auf Online-Lernen umgestellt. "Sowohl in der Lehre als auch bei den Prüfungen haben wir mit praktikablen Online-Lösungen sehr gute Erfahrungen gemacht und konnten die Teilnehmenden in der Pandemie erfolgreich bis zu ihrem Abschluss begleiten", zieht Markus Raml Bilanz und hebt die Chancen der Entwicklung hervor: "Die Möglichkeiten und Chancen digitaler Lehre sind vielfältig und werden unser Bildungsangebot auch in Zukunft bereichern.“ 

WIFI-Studienprogramm 2021/22  

Die WIFIs, die Wirtschaftsförderungsinstitute der Wirtschaftskammern, sind mit einem Marktanteil von rund 20 Prozent der größte Anbieter für berufliche Aus- und Weiterbildung in Österreich. Pro Jahr besuchen ca. 300.000 Kundinnen und Kunden über 30.000 Kurse, Seminare und Lehrgänge. Aktuell sind für die WIFIs 12.000 Trainer/innen im Einsatz. Seit mehr als 70 Jahren ist das WIFI mit einer Dachorganisation (WIFI Österreich), neun Landesinstituten und 80 Außenstellen kompetenter Partner der österreichischen Wirtschaft. Das WIFI International begleitet international tätige, österreichische Unternehmen mit beruflicher Aus- und Weiterbildung "Made in Austria". (PWK212/HSP)

Weiterführende Informationen:

Das könnte Sie auch interessieren