th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WIFI-Studienprogramm 2020/21: Neue Masterlehrgänge bieten Fachkräften ohne Matura individuelle Karriere-Chancen

Kombination aus Berufs-Know-how und Management-Wissen ist gefragt – seit 2002 bereits 4.000 Absolventinnen und Absolventen

WIFI
© WIFI

„Die Lehre ist nach wie vor Österreichs Fachkräfteschmiede Nummer eins. Mit dem neuen WIFI-Studienprogramm bieten wir unseren Fachkräften auch ohne Matura individuelle Karrieremöglichkeiten, indem wir berufliches Praxiswissen und akademisches Management-Know-how verbinden“, erklärt WIFI Österreich-Kurator Markus Raml das Besondere an den WIFI-Masterlehrgängen.

Berufsakademie mit neuem MSc Real Estate Management

Eines der Highlights im Studienprogramm ist die Berufsakademie von WIFI und FHWien der WKW, die 2014 gegründet wurde und durchlässige Bildungswege von der Lehre zum Master schafft. Studierende können aus berufsbegleitenden Berufsakademien von Handelsmanagement über Buchhaltung oder Designing Digital Business bis zu Controlling wählen. Im Herbst 2020 startet der jüngste Neuzugang: Der MSc Real Estate Management, in dem Fachkräfte aus der Immobilienwirtschaft ihre fachlichen und unternehmerischen Kompetenzen erweitern und sich auf die nächsten Karriereschritte vorbereiten.

Anerkannte Abschlüsse

Darüber hinaus bietet das Studienjahr 2020/21 Interessierten wieder weit über 20 Masterlehrgänge aus Marketing & Vertrieb, Medien, Betriebswirtschaft, IT, Technik sowie Persönlichkeit. Durch seine Nähe zur österreichischen Wirtschaft gewährleistet das WIFI praktische Kompetenzen exakt am Bedarf der Unternehmen. Die wissenschaftliche Qualität der Lehrgänge ist durch universitäre Partner wie der Alpen-Adria Universität Klagenfurt, der Technischen Universität Wien oder der FH St. Pölten gesichert, die auch nach positivem Abschluss international anerkannte Master-Titel verleihen.

Derzeit bereiten sich rund 1.000 Studierende an den WIFI-Masterlehrgängen darauf vor, Führungspositionen zu übernehmen. „Besonders freut mich, dass wir seit dem Start des WIFI-Studienprogramms 2002 bereits 4.000 stolze Absolventinnen und Absolventen begleiten und feiern konnten“, zeigt sich Raml mit der anhaltend hohen Nachfrage zufrieden.

WIFI-Studienprogramm 2020/21 mit Details zu allen Lehrgängen sowie Termine für kostenlose Informationsabende unter wifi.at/akademisch

Die WIFIs

Die WIFIs, die Wirtschaftsförderungsinstitute der Wirtschaftskammern, sind mit einem Marktanteil von rund 20 Prozent der größte Anbieter für berufliche Aus- und Weiterbildung in Österreich. Pro Jahr besuchen mehr als 350.000 Kundinnen und Kunden über 35.000 Kurse, Seminare und Lehrgänge. Aktuell sind für die WIFIs 12.000 Trainer/innen im Einsatz. Seit mehr als 70 Jahren ist das WIFI mit einer Dachorganisation (WIFI Österreich), neun Landesinstituten und 80 Außenstellen kompetenter Partner der österreichischen Wirtschaft. Das WIFI International begleitet international tätige, österreichische Unternehmen mit beruflicher Aus- und Weiterbildung „Made in Austria“ in Länder der CEE- und SEE-Region. (PWK084/FS)

von

Das könnte Sie auch interessieren

Sujet

WKÖ EU-Wirtschaftspanorama 29/2020

Ausgabe 18. September 2020 mehr

Sujet

WKÖ EU-Wirtschaftspanorama 30/2020

Ausgabe 25. September 2020 mehr