th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

WIFI-SPRACHMANIA 2017: 42 Schüler treten im großen Österreichfinale an 

Landessieger des größten österreichi­schen Fremdsprachenwettbewerbs für AHS-Schüler stehen fest - Finale der WIFI-SPRACHMANIA am 21.4.2017 in der WKÖ

©

Bei der WIFI-SPRACHMANIA am 21. April sind AHS-Schüler gefordert - im Dialog mit bekannten Persönlichkeiten - in ihrer jeweiligen Fremdsprache spontan zu agieren. Die Prominenten sind heuer Russkaja-Sänger Georgij Makazaria (Russisch), FM4-Moderator Chris Cummins (Englisch und Switch Bewerb), Regisseur und Schauspieler Eric Ginestet (Französisch), Bariton Marco Di Sapia (Italienisch) und Isabel Pérez Torres, Bildungsattachè der spanischen Botschaft (Spanisch). Traditionell findet auch wieder der Switch-Wettbewerb statt, in dem die besten Schüler in einer Gesprächssituation flexibel zwischen zwei Fremdsprachen und zwei prominenten Gesprächspartnern wechseln müssen. Eine Fachjury kürt dann die besten Sprachentalente 2017.

Die WIFI-SPRACHMANIA findet am Freitag, den 21. April von 11 bis 15 Uhr im Julius-Raab-Saal in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) in Wien statt. Der größte heimische Fremdsprachenwettbewerb wird von zahlreichen Sponsoren u.a. Französische Botschaft in Österreich, Spanische Botschaft in Österreich, Russisches Kulturinstitut in Wien, US Embassy Vienna, Cambridge English Language Assessment, British Council, MODUL University Vienna uvm. unterstützt. 

Folgende Landessieger fiebern dem Finale entgegen:

Burgenland:

  • Englisch: Chiara KERPER, BG/BRG/BORG Kurzwiese Eisenstadt
  • Französisch: David REPOLUSK, BORG Güssing
  • Italienisch: Jan GAVENDA, Gymnasium der Diözese Eisenstadt
  • Spanisch: Johanna PIRIBAUER, BG/BRG Mattersburg
  • Russisch: Michael WILD, BG/BRG/BORG Kurzwiese Eisenstadt
 

Kärnten:

  • Englisch: Isabella FRESNER, BG/BRG Mössingerstraße Klagenfurt
  • Französisch: Francesco Felice TESO, BG/BRG St. Martin Villach
  • Italienisch: Dumitrita IPATI, Europagymnasium Völkermarkter Ring Klagenfurt
  • Spanisch: Sirja STENITZER, Europagymnasium Völkermarkter Ring Klagenfurt
 

Niederösterreich:

  • Englisch: Lennart JORDAN, BG/BRG Frauengasse Baden
  • Französisch: Lilly IMHOF, BG/BRG Klosterneuburg
  • Spanisch: Mattias PARISI, Mary Ward Gymnasium St. Pölten
  • Russisch: Martin PRIBULA, BG/BRG Keimgasse Mödling
 

Oberösterreich:

  • Englisch: Jennifer NUCHANGPUAK, BRG Hamerlingstraße Linz
  • Französisch: Sarah EMHOFER, Europagymnasium Baumgartenberg
  • Italienisch: Sarah FRANJIC, Bundesgymnasium Vöcklabruck
  • Spanisch: Yvonne STEINDL, Europagymnasium Baumgartenberg
  • Russisch: Cajetan HEINZ, WRG der Franziskanerinnen Wels
 

Salzburg:

  • Englisch: Valentin STEINER, BRG Akademiestraße Salzburg
  • Französisch: Gabriel PAULUS, Akademisches Gymnasium Salzburg
  • Spanisch: Larissa BAKU, Akademisches Gymnasium Salzburg
  • Russisch: Constanze WAMPRECHTSHAMER, Gymnasium Seekirchen
 

Steiermark:

  • Englisch: Michael Matthias WOLF, BG/BRG Carnerigasse Graz
  • Französisch: Georg PICKL, BG/BRG Judenburg
  • Italienisch: Konstantin STEGER, BG/BRG Kirchengasse Graz
  • Spanisch: Aribosa GASHI, BG GIBS Graz
  • Russisch: Christina ADAM, BG/BORG HIB Liebenau Graz
 

Tirol/Südtirol:

  • Englisch: Dong Kun IM, Sprachen- und Kunstgymnasium "Walther v.d. Vogelweide" Bozen
  • Französisch: Milena BASSO, Sprachen- und Kunstgymnasium "Walther v.d. Vogelweide" Bozen
  • Italienisch: Anina STIGGER, Meinhardinum Stams
  • Spanisch: Maria KAUFMANN, Sozialwissenschaftliches, Klassisches, Sprachen- und Kunstgymnasium Meran
  • Russisch: Eva NEULICHEDL, Sprachen- und Kunstgymnasium "Walther v.d. Vogelweide" Bozen
 

Vorarlberg:

  • Englisch: Cäcilia FITZ, Bundesgymnasium Lustenau
  • Französisch: Janka HORVATH, Gymnasium Schillerstraße Feldkirch
  • Italienisch: Martina GORT, Gymnasium Schillerstraße Feldkirch
  • Spanisch: Raphaela AMANN, Gymnasium Schillerstraße Feldkirch
  • Russisch: Maya THURNHER, Gymnasium Schillerstraße Feldkirch
 

Wien:

  • Englisch: Katharina GEILERSDORFER, Öffentliches Gymnasium der Stiftung Theresianische Akademie Wien
  • Französisch: Kevin FIALA, Sigmund-Freud-Gymnasium Wien
  • Italienisch: Helena COZZARINI, AHS Heustadelgasse Wien
  • Spanisch: Philipp Alexander SCHERZER, AHS/WMS Contiweg Wien
  • Russisch: Fabian WALLENTIN, Öffentliches Schottengymnasium der Benediktiner in Wien  

Die WIFIs,

die Wirtschaftsförderungsinstitute der Wirtschaftskammern, sind mit einem Marktanteil von rund 20 Prozent der größte Anbieter für berufliche Aus- und Weiterbildung in Österreich. Pro Jahr besuchen mehr als 350.000 Kundinnen und Kunden über 30.000 Kurse, Seminare und Lehrgänge. Aktuell sind für die WIFIs 12.000 Trainer/innen im Einsatz. Seit 70 Jahren ist das WIFI mit einer Dachorganisation (WIFI Österreich), neun Landesinstituten und 80 Außenstellen kompetenter Partner der österreichischen Wirtschaft. Das WIFI International begleitet international tätige, österreichische Unternehmen mit beruflicher Aus- und Weiterbildung „Made in Austria“ in Länder der CEE- und SEE-Region. Das WIFI Unternehmerservice bietet Veranstaltungen und Publikationen zu Themen, die für Unternehmen in Zukunft wichtig werden. Im Mittelpunkt steht das Entwickeln und Koordinieren von Wirtschaftsförderungsprogrammen mit Ko-Finanzierungspartnern. (PWK320/BS)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
Newsportal Mit dem WIFI zum akademischen Abschluss: Erweitertes Studienprogramm verknüpft Hochschulwissen mit Berufspraxis 

Mit dem WIFI zum akademischen Abschluss: Erweitertes Studienprogramm verknüpft Hochschulwissen mit Berufspraxis 

Berufsakademie für Praktiker/innen wächst weiter - Neue Master-Lehrgänge in Unternehmensmanagement, Technik und Digital Business mehr

  • News
Newsportal Schwarzer zu Ökostrom: „Kompromiss bringt wesentliche Erhöhung des Förderbudgets“ 

Schwarzer zu Ökostrom: „Kompromiss bringt wesentliche Erhöhung des Förderbudgets“ 

Extreme Kostenbelastung der Stromkunden konnte vermieden werden – Bürokratieabbau und Systemöffnung sind zu begrüßen mehr

  • Bildungspolitik