th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Vermögensberater: Anbieter für Digitalisierung gesucht 

Fachverband bietet am 24. Mai 2018 Unternehmen die Chance, digitale Lösungen für Finanzdienstleister zu präsentieren

Digitalisierung
© wkö

Der Fachverband Finanzdienstleister in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) veranstaltet am 24. Mai 2018 die Weiterbildungsveranstaltung „Digitalisierung und Robo-Advice“ für Gewerbliche Vermögensberater in der WKÖ und sucht dafür Digitalisierungsexperten. „Wir suchen Anbieter digitaler Lösungen für die verschiedensten Abläufe der Berufsausübung der Gewerblichen Vermögensberatung, um unseren Mitgliedern innovative, digitale Lösungen zur Bewältigung ihrer Aufgaben näherzubringen. Dies inkludiert alle relevanten Aspekte wie Kundensuche, Kundenverwaltung, Unterstützung bei der Beratung, Datenverwaltung und vieles mehr“, ruft Fachverbandsobmann Hannes Dolzer alle Unternehmen auf, die interessiert sind, sich und ihr Produkt vor Gewerblichen Vermögensberatern aus ganz Österreich zu präsentieren. 

Was wird gesucht?

Erwartet wird die Kurzvorstellung einer Lösung von maximal fünf Minuten. Zusätzlich stehen fünf Minuten für Rückfragen zur Verfügung. Nicht erwünscht sind Produktanbieter für Dienstleistungen der Finanzdienstleister (Versicherungen, Kreditinstitute, Emittenten).

Anmeldeschluss ist der 3. Mai 2018, Einsendeschluss für die Präsentationen ist der 22. Mai 2018 um 14:00 Uhr. Anmeldungen und Einsendungen der Präsentationen bitte an finanzdienstleister@wko.at. (PWK120/ES)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Industrie
Weiter keine Einigung bei KV-Verhandlungen

Weiter keine Einigung bei KV-Verhandlungen 

Metalltechnische Industrie bedauert Abbruch der Verhandlungen durch die Gewerkschaften - Arbeitgeber stellten Inflationsrate von 2,02 % außer Streit - Verweigerungshaltung der Gewerkschaften offenbar politisch motiviert und wenig verantwortungsbewusst mehr

  • Industrie
Bier

Brauer bieten eine zukunftsorientierte Reallohnerhöhung an – Verhandlungen vertagt 

Die kommenden Verhandlungen sollten unter dem Gesichtspunkt der wirtschaftlichen Stabilität weitergeführt werden mehr