th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Vermögensberater des Jahres 2019 ausgezeichnet

Bereits zum dritten Mal wurde Andreas Petschar zum Vermögensberater des Jahres gekürt –den zweiten Platz teilen sich Waltraud Hauser, Horst Fritz und die Goldengnu GmbH

vlnr: Eric Samuiloff (Obmann FG FDL Wien), Mag. Hannes Dolzer (Obmann FV FDL + Obmann FG FDL Steiermark), Mag. Andreas Petschar (Vermögensberater des Jahres 2019), Michael Holzer (Obmann FG FDL NÖ)
© Fachverband Finanzdienstleister / Fotograf Wieser vlnr: Eric Samuiloff (Obmann FG FDL Wien), Hannes Dolzer (Obmann FV FDL + Obmann FG FDL Steiermark), Andreas Petschar (Vermögensberater des Jahres 2019), Michael Holzer (Obmann FG FDL NÖ)

Knapp 1.600 Kunden aus ganz Österreich wählten dieses Jahr wieder den Vermögensberater des Jahres. Kunden von Gewerblichen Vermögensberatern und Wertpapiervermittlern hatten von Juli bis November 2019 die Möglichkeit, ihre Finanzberater online beim Fachverband Finanzdienstleister in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) zu bewerten. Unter ca. 460 Kandidaten gingen statt der üblichen drei nun gleich vier Sieger hervor. Andreas Petschar aus Villach konnte mit seinem Einsatz Platz eins für sich entscheiden. Für den Kärntner ist dies bereits die insgesamt sechste Auszeichnung und die dritte Erstplatzierung. Auch Waltraud Hauser und Horst Fritz schafften es dieses Jahr wieder aufs Stockerl. Sie konnten ex aeqo mit der Goldengnu GmbH jeweils eine Zweitplatzierung erringen. Zusätzlich wurden sieben Teilnehmer mit einer Urkunde für ein „außerordentlich gutes Ergebnis“ geehrt.

Gütesiegel ist ein wichtiger Marker

„Das diesjährige Ergebnis zeigt wieder auf, dass Gütesiegelträger eine konsistent qualitative Beratungsleistung erbringen. Der Gesamtschnitt der Bewertungen lag mit 1,09 bei einem erstaunlich guten Wert“, freut sich Hannes Dolzer, Obmann des Fachverbands Finanzdienstleister. Voraussetzung für die Kandidaten ist, dass sie Träger des Gütesiegels des Fachverbands Finanzdienstleister sind. Dieses wird ausschließlich Mitgliedern verliehen, die sich den freiwilligen Standes- und Ausübungsregelungen für die Gewerbliche Vermögensberatung und Wertpapiervermittler verpflichtet haben. 

Sämtliche Trägerinnen und Träger des Gütesiegels sind hier abrufbar.

Kundenzufriedenheitsrate fast 100 Prozent

Es ist bereits die sechste Publikumswahl des WKÖ-Fachverbands Finanzdienstleister. Beim Online-Voting standen Kompetenz und Beratungsqualität der zertifizierten Fachverbands-Mitglieder im Fokus, die in mehreren Kategorien und fünf Abstufungen von „außerordentlich“ bis „unzureichend“ beurteilt werden konnten. Die generelle Zufriedenheit der Kunden mit ihren Beratern ist auf einem Rekordhoch: Fast 100 Prozent der Voter würden ihren Ansprechpartner weiterempfehlen.

Siegerehrung beim BILDUNGS-KickOff 2020

Die Siegerehrung fand im Rahmen der größten Weiterbildungsveranstaltung der Branche, dem BILDUNGS-KickOff 2020, statt. Zwei Tage lang wurden insgesamt 15 Stunden Weiterbildung für Gewerbliche Vermögensberater und Wertpapiervermittler angeboten. 

Vermögensberater des Jahres 2019

Bilder: Fachverband Finanzdienstleister / Fotograf Wieser

(PWK022/ES)

Das könnte Sie auch interessieren

Online-Angebot

Direktvertrieb: Starker Ausbau der digitalen Angebote in der Coronakrise

Direktberater beraten und verkaufen Qualitätsprodukte auf elektronischen Wegen mehr

Tankstelle

„Helden des Alltags“ halten Betrieb an österreichischen Tankstellen am Laufen

Versorgung ist gesichert, Nachfrage im privaten PKW-Bereich signifikant rückläufig mehr