th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Über aktuelle und zukünftige Highlights

von WKÖ-Präsident Christoph Leitl

©

In Zeiten des Wahlkampfes wird „die Wirtschaft“ oft und gern zum Thema. Auch wenn dabei manchmal wahlkämpferisch hoch- oder tiefgestapelt wird, sage ich: Wirtschaft gehört immer thematisiert. Denn es sind unsere Betriebe, die in Österreich für Jobs und Wohlstand sorgen. Sie haben Priorität im politischen Handeln verdient.

Und zu tun gibt es immer etwas – fürs Jammern aber sollten wir, Wahlkampf hin oder her, keine Zeit verschwenden. Denn in der jüngeren Vergangenheit gab es einige erfreuliche Highlights für die heimische Wirtschaft:

In ganz unterschiedlichen Bereichen hat die Wirtschaftskammerorganisation Verbesserungen erreichen, Verschlimmerungen verhindern oder Neuerungen durchsetzen können. Ein paar Beispiele:
In aller Munde war zuletzt etwa die Allergen-Verordnung. Da konnten wir eine deutliche Entschärfung erwirken. Kreative Lokale mit bester saisonaler Küche erhalten Ausnahmen.

Eine wichtige Klärung haben wir – nach zähen Verhandlungen – im Sozialversicherungsrecht erzielt: Bei der Versicherungszuordnung von Selbständigen gibt es seit Juli 2017 Rechtssicherheit und Transparenz für die Selbständigen.

Für alle Arbeitgeberbetriebe haben wir nicht nur einen Beschäftigtenbonus in Form einer Reduzierung der Lohnnebenkosten bekommen. Die mindestens ebenso gute Nachricht ist: Eine Maluszahlung für Ältere kommt nicht! Diese wollte die Regierung den Betrieben verrechnen, wenn die Zahl ihrer Mitarbeiter ab 55 Jahren einen gewissen Anteil unterschreitet. 60 Millionen Euro pro Jahr hätte das die Wirtschaft gekostet!

Und ganz aktuell: Das Nachhaltigkeitsranking der WKÖ hat anhand von internationalen Statistiken gezeigt: Österreich ist in Sachen Umweltpolitik europaweit Spitze. Darauf können wir stolz sein!

Unsere Betriebe tragen den Erfolg unseres Landes. Es gibt immer etwas zu tun, um  ihnen den Rücken frei zu halten. In diesem Sinne: reden wir über die vielen positiven Dinge, die wir schon erreicht haben und solche, die wir gerade anpeilen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Meinung
Newsportal Unvernünftiger Schnellschuss 

Unvernünftiger Schnellschuss 

von WKÖ-Präsident Christoph Leitl mehr

  • Meinung
Newsportal Starke Wirtschaftskammern 

Starke Wirtschaftskammern 

von WKÖ-Präsident Christoph Leitl mehr

  • Meinung
Newsportal Teure Utopie mit Pleite-Potenzial 

Teure Utopie mit Pleite-Potenzial 

7 Fragen zum bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) mehr