th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

USA: Klima-Allianz amerikanischer Staaten und Städte

Wirtschaftsdelegierter Thaler: USA werden unabhängig vom „Paris-Rückzug“ ein attraktiver Markt für Austro-Cleantech bleiben

©

„In den USA verlagert sich der Kampf gegen Klimawandel nach der Aufkündigung des Pariser Abkommens durch US-Präsident Donald Trump auf eine Allianz amerikanischer Bundesstaaten und Städte, denn unabhängig vom Rückzug des offiziellen USA wird die Erreichung der vereinbarten Klimaziele angestrebt“, sagt Rudolf Thaler, österreichischer Wirtschaftsdelegierter in Los Angeles. Eine Reihe von Gouverneuren und Bürgermeister von Metropolen wie New York oder Los Angeles haben sich für die Einhaltung der in Paris vereinbarten Ziele ausgesprochen, ebenso zahlreiche Vertreter von Universitäten und Top-Unternehmen. Thaler: „Zwölf Bundesstaaten – darunter Kalifornien, New York State, Virginia und Minnesota -  bekennen sich zur Erfüllung des Pariser Abkommens. Sie stellen etwa ein Fünftel der gesamten US-Emissionen dar.“

Österreichische Unternehmen im Umweltbereich sollten sich daher durch das „Nein“ der Trump-Regierung zum Paris-Abkommen in ihrem Engagement am amerikanischen Markt nicht beirren lassen, so Thaler, „denn der Trend in den USA in Richtung Clean Energy wird sich fortsetzen.“ Jobs im Clean Energy Sektor liegen in den USA sind im Steigen. Auf die erneuerbaren Energieträger Solar, Bioenergie, Wind und Geothermie entfallen mittlerweile 610.000 Jobs, wobei allein die Hälfte in Kalifornien geschaffen wurden. Vergleichsweise beschäftigt der Kohlesektor in den USA nur noch 160.000 Menschen und Öl sowie Naturgas schaffen eine halbe Million bzw. 362.000 Jobs. 

Kalifornien als US-Klima-Speerspitze 

Arnold Schwarzenegger hatte in seiner Amtszeit den großen Schwenk Kaliforniens in Richtung Klimaschutz vollzogen und aufgezeigt, dass Umweltschutz auch für Jobs und Business steht. Am 20. Juni findet in Wien der Austrian World Summit der R20 Initiative mit Arnold Schwarzenegger statt. Schwarzeneggers Nachfolger als Gouverneur, Jerry Brown, setzt den grünen Pfad fort und bekräftigte im Rahmen seines China-Besuches in diesem Monat das Bekenntnis zu den Pariser Klimazielen und vertiefte die Zusammenarbeit zwischen Kalifornien und China in Umweltfragen. 

Thaler: „Kalifornien war und ist mit seiner ehrgeizigen Umweltagenda US-Vorreiter in Umweltfragen und rückt nun zum amerikanischer Aushängeschild in Umweltfragen auf.“ Bis 2030 soll beispielsweise in Kalifornien die Hälfte der Energie aus erneuerbaren Energieträgern gewonnen werden - jetzt sind es bereits 27 Prozent. „Kalifornien – die Nr.6 Volkswirtschaft der Welt – ist ein idealer Markt für innovative österreichische Umwelttechnologien.  Beispielsweise herrschen momentan für solarthermische Anlagen mit staatlichen Anreizen die besten Voraussetzungen und in Kalifornien wird mehr an Risikokapital in Cleantech investiert als in Europa und China zusammen“, so Thaler abschließend. (PWK487/BS)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Internationales
Newsportal Zehn Jahre Österreichisch-Russischer Geschäftsrat 

Zehn Jahre Österreichisch-Russischer Geschäftsrat 

Wirtschaftsminister Mahrer und WKÖ-Präsident Leitl: Wirtschaftsbeziehungen mit Russland von großer Bedeutung für Österreich mehr

  • Internationales
Newsportal Günther Horvath neuer Präsident des internationalen Schiedsgerichtes der WKÖ

Günther Horvath neuer Präsident des internationalen Schiedsgerichtes der WKÖ

Günther Horvath übernimmt Funktion von Anton Baier, der dem VIAC-Präsidium weiter angehören wird mehr

  • Internationales
Newsportal MIT EUROPE CONFERENCE 2017: Business Strategien und Technologien der Zukunft 

MIT EUROPE CONFERENCE 2017: Business Strategien und Technologien der Zukunft 

Am 29. und 30. März diskutieren internationale Forscher und Technologie-Experten über das Thema „Technological Leaps vs. Strategic Steps“ in der WKÖ mehr