th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Tourismus-Staatsmeisterschaften „juniorSkills 2019“ gingen in Salzburg über die Bühne

Staatsmeistertitel gehen an Salzburg, Steiermark und Tirol – Bestes Bundesland: Steiermark

Österreichische Staatsmeisterschaften der Lehrlinge in Tourismusberufen in Salzburg: Lukas Hohenberger, Ayla De Jong, Andreas Schwemberger (v.l.n.r.)
© Andreas Kolarik Österreichische Staatsmeisterschaften der Lehrlinge in Tourismusberufen in Salzburg: Lukas Hohenberger, Ayla De Jong, Andreas Schwemberger (v.l.n.r.)

Von 8. bis 10. Mai gingen in Salzburg die „juniorSkills“, die österreichischen Staatsmeisterschaften für Tourismus, über die Bühne. Die 81 besten österreichischen Tourismus-Lehrlinge ritterten in der Berufsschule Obertrum um die Titel in den Kategorien „Küche", „Service" und „Hotel- und Gastgewerbeassistent/-in". Die Gewinner konnten sich zudem Tickets für die internationalen Meisterschaften sichern, wo sie Österreich bei den EuroSkills 2020 in Graz bzw. WorldSkills 2019 in Kazan vertreten werden. Den Staatsmeister-Titel in der Kategorie Service holte sich Lukas Hohenberger (Hotel Imlauer The Pitter, Salzburg), Andreas Schwemberger (Alpenresort Schwarz, Tirol) konnte Gold in der Kategorie „Küche“ erringen und Ayla De Jong (Vital Hotel Styria, Steiermark) sicherte sich die Goldmedaille im Bereich Gastgewerbeassistent/-in. Der Titel für das beste Bundesland ging an die Steiermark vor Oberösterreich und Tirol.

Leidenschaft für den Beruf

„Küche, Service und Rezeption sind die Kernbereiche in der gastronomischen Dienstleistung, deshalb sind Berufswettbewerbe wie die „juniorSkills“ von so großer Bedeutung für unsere Branche. Mit ihrer Teilnahme zeigen die Jugendlichen nicht nur Ihr Können, sondern drücken damit auch ihre Leidenschaft für den Beruf aus. Gerade im Tourismus, wo der Servicegedanke im Mittelpunkt steht, ist dieses Engagement das, was das Tourismusland Österreich letztlich ausmacht.“, zeigen sich die Obleute der Fachverbände Hotellerie und Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Susanne Kraus-Winkler und Mario Pulker mit den Top-Leistungen der jungen Tourismus-Botschafter höchst zufrieden.

Profunde Ausbildung mit Entwicklungsperspektive

Bundesausbildungsleiter und Juryvorsitzender Gerold Royda, unterstrich bei der Abschlussgala im „IMLAUER HOTEL PITTER Salzburg“, wie wesentlich eine profunde Ausbildung und entsprechende Entwicklungsperspektiven für den Nachwuchs der Branche sind: „Der Dank für diesen Erfolg gebührt neben den teilnehmenden Lehrlingen und deren Familien vor allem auch den Ausbildungsbetrieben, die die jungen Talente begleitet und gecoacht haben.“ (PWK261/ES)

Fachverband Gastronomie

Der Fachverband Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich vertritt rund 60.000 Gastronomiebetriebe mit über 160.000 Beschäftigten. Mit einem Umsatz von ca. 10,4 Mrd. Euro leistet die heimische Gastronomie einen wertvollen Beitrag zur österreichischen Wirtschaft.

Fachverband Hotellerie

Der Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich vertritt 17.000 Beherbergungsbetriebe mit 1,06 Millionen Betten. Mit über 41 Millionen Ankünften und knapp 141 Millionen Nächtigungen leistet die heimische Hotellerie einen wesentlichen Beitrag zur direkten und indirekten Wertschöpfung der Tourismus- und Freizeitwirtschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Handel

Ertrags- und Finanzsituation im Einzelhandel - Buchmüller: „Umsatzrentabilität liegt nach wie vor unter jener der Gesamtwirtschaft“

Aktuelle Analyse der KMU Forschung Austria zur Ertrags- und Finanzsituation der Einzelhandelsunternehmen in Österreich liegt vor mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Petra Nocker-Schwarzenbacher, Obfrau der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft

Nocker-Schwarzenbacher: Lassen uns erfolgreiche Branche nicht anschwärzen

WKÖ-Tourismus-Sprecherin: Jobmotor Tourismus läuft auf vollen Touren – seit Jahren stetiger Beschäftigungszuwachs im Gastronomie- und Hotelgewerbe mehr