th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Strafrechtliches Kompetenzpaket

Stellungnahme der Wirtschaftskammer zum Gesetzesentwurf, September 2010

 Als Offensive gegen Wirtschaftskriminalität und offensichtlich auch als Antwort auf die massiven Angriffe der letzten Monate hat BM Bandion-Ortner den Gesetzesentwurf eines strafrechtlichen Kompetenzpaketes präsentiert.


Dieses Paket enthält im Wesentlichen vier Maßnahmenbereiche:
 
1.) Mehr Transparenz der Entscheidungen der Staatsanwälte
 
Dies wird grundsätzlich begrüßt, allerdings ist zu vermeiden, dass Unternehmen an den Pranger gestellt werden.
 
2.) Einrichtung von Wirtschaftskompetenzzentren
 
Dies wird begrüßt, um eine rasche und effiziente Verfahrensdurchführung in "großen“ Wirtschaftsstrafsachen zu erreichen. Entsprechende finanzielle Mittel sind allerdings bereitzustellen.
 
3.) Einführung der sog. "großen“ Kronzeugenregelung
 
Diese wird nachhaltig abgelehnt. Vor allem werden ungerechtfertigte "Vernaderungen“ befürchtet. Der Anwendungsbereich ist zu weit.
 
4.) Änderung der Verfallsregelungen
 
Die Abschöpfung des kriminellen Gewinns ohne Gegenrechnung der Aufwendungen wird abgelehnt.

Das könnte Sie auch interessieren

EU-Today vom 4. November 2019

Topinformiert: Österreichs Energie- und Klimaplan geht in die Begutachtung − Ohne Wirtschaft keine Zielerfüllung mehr

Europa

Rabmer-Koller zu neuem EU-KMU-Barometer: Licht und Schatten bei Wirtschaftsaussichten

Der europäische SMEunited KMU-Barometer ist leicht auf 77,1 gestiegen; heimische KMU bewerten ihre Aussichten weniger positiv als zuletzt mehr