th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Starker Aufwind für 2018

Kommentar von WKÖ-Präsident Christoph Leitl

WKÖ-Präsident Christoph Leitl
© WKÖ

Das Jahr 2017 endet erfreulich. Endlich geht es mit der Wirtschaft wieder aufwärts! Ins Neue Jahr gehen wir deshalb mit Zuversicht, mit Spannung – vor allem in Bezug auf die neue Bundesregierung – aber auch mit Hoffnung darauf, dass viele der Wünsche, Erwartungen und Forderungen der Wirtschaft in die Tat umgesetzt werden.

Der Wirtschaftsstandort Österreich muss wieder spitze werden! Dafür müssen wir an einigen Stellen bremsen, an anderen aber beschleunigen. Die Bremsen brauchen wir bei den Staatsausgaben. So kommen wir einerseits von der Schuldenpolitik weg und können außerdem Zukunftsmaßnahmen finanzieren – Stichwort Digitalisierung, Stichwort Bildung, Stichwort Infrastruktur.

Wir brauchen aber auch eine Bürokratiebremse! Und last, not least muss der Staat bei den Lohnnebenkosten kräftig reduzieren. Hier brauchen wir eine Senkung auf deutsches Niveau, damit unsere Betriebe Spielraum bekommen, Beschäftigung zu schaffen.

Beschleuniger brauchen wir dagegen bei den Investitionen. Ich fordere daher die neue Regierung auf, eine Investitionsoffensive - etwa beim Breitbandausbau - zu starten. Beschleuniger brauchen wir auch bei der Internationalisierung. Die Exporte laufen zwar derzeit erfreulich gut, doch es gibt noch mehr Chancen, die wir nutzen können. Daher muss die Regierung die Exportförderung fortsetzen, hier ist das Geld der Steuerzahler sinnvoll eingesetzt, weil es direkt als Wachstums- und Wohlstandsförderung wirkt. Nicht zuletzt müssen wir bei der Aus- und Weiterbildung Gas geben, um dem Fachkräftemangel Paroli zu bieten.

All diese Rahmenbedingungen sollen ein Wachstumsturbo und Nährboden für Österreichs Unternehmertum sein. Dann können Mut, Neugier, Initiative und Kreativität blühen und gedeihen – und Sie liebe Unternehmerin, lieber Unternehmer, erfolgreich wirtschaften!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen frohe Feiertage und für 2018 viel Erfolg, Energie, Spaß, aber auch Gesundheit für Sie und Ihre Liebsten!

Das könnte Sie auch interessieren

  • Meinung

Echte Erfolge statt billiger Kompromisse 

Kommentar von WKÖ-Präsident Christoph Leitl mehr

  • Meinung
Christa Schweng und Rolf Gleißner

Eulen nach Athen: Europas soziale Dimension

Kommentar von Christa Schweng und Rolf Gleißner, Abteilung für Sozialpolitik und Gesundheit in der WKÖ mehr

  • Meinung

Starke Wirtschaftskammern 

Kommentar von WKÖ-Präsident Christoph Leitl mehr