th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Sozialpartner: 1.500 Euro Mindestlohn auch für ArbeiterInnen im Kleintransportgewerbe 

Gewerkschaft vida und Fachverband für das Güterbeförderungsgewerbe in der WKÖ: Weiterer Einigung beweist Willen zu gemeinsamen Lösungen

©

„Mit der heute stattgefundenen Einigung für ArbeiterInnen im Kleintransportgewerbe ist nun im gesamten Bereich der Güterbeförderung das Ziel von 1.500 Euro Mindestlohn bis 2020 flächendeckend umgesetzt. Das heutige Ergebnis zeigt, dass beide Seiten gewillt waren, hier zu einer Lösung zu kommen“, äußert sich Karl Delfs, Fachbereichssekretär Straße in der Gewerkschaft vida, positiv zur heute getroffenen und fixierten Vereinbarung.

„Als Arbeitgeber war und ist es uns ein großes Anliegen, gemeinsame Lösungen im beiderseitigen Einvernehmen zu finden. Dazu gehören neben der heutigen Einigung zu 1.500 Euro Mindestlohn bis 2020 auch Punkte wie ergebnisoffene Diskussionen zu Arbeitszeitflexibilisierung und Überlegungen zur kollektivvertraglichen Einbeziehung von Fahrradbotendiensten. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir diese Punkte auch gemeinsam lösen werden“, hält Christian Freitag als Arbeitgebervertreter zur heute erzielten Einigung fest.  

„Wir haben bewiesen, dass wir als Sozialpartner – allen Unkenrufen zum Trotz – sehr wohl imstande sind, tragfähige Branchenlösungen zu finden. Auch der Umstand, dass wir ergebnisoffen über Themen diskutieren können, beweist, dass wir gemeinsam an Problemlösungen arbeiten“, halten Delfs und Freitag abschließend fest.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
WKÖ-Präsident Harald Mahrer und Mario Pulker, Obmann des Fachverbandes Gastronomie, überreichen eine Ehrenurkunde an Herrn Tabata, Küchenchef des japanischen Restaurants EN in der Wiener Werdertorgasse

Dank und Anerkennung für einen wahren Meister der japanischen Küche

WKÖ-Präsident Harald Mahrer und Mario Pulker, Obmann des Fachverbandes Gastronomie, überreichen eine Ehrenurkunde an Herrn Tabata, Küchenchef des japanischen Restaurants EN in der Wiener Werdertorgasse mehr

  • Industrie
Industrie

FEEI bei Bundesministerin Schramböck: Digitalisierung ist Impulsgeber für den Wirtschaftsstandort

Brigitte Ederer: „Vorsitz des EU-Rats für industriepolitische Inhalte nutzen“ mehr

  • Transport und Verkehr
Stadtverkehr

Nein zur City Maut: Verkehr nicht als Melkkuh missbrauchen 

WKÖ-Bundessparten-Obmann Alexander Klacska fordert seriöse und fundierte Verkehrspolitik anstelle von Aktionismus mehr