th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Silicon Valley: Startups profitieren vom Wettbewerb und haben Chance auf Vernetzung 

Pitching-Wettbewerbe im Silicon Valley sind auch für rot-weiß-rote Startups eine ideale Bühne, um sich der Venture Capital Community und Top-Unternehmen zu präsentieren

©

San Francisco war von 9. bis 11. Oktober Gastgeber der „Innovate Celebrate 2017“ Konferenz von Consumer Technology Association (CTA) und TechCo - im Fokus dabei stand der „Startup of the Year“-Wettbewerb: „Dieser Pitching-Contest des Medienunternehmens TechCo ist ein Geheimtipp für rot-weiß-rote Gründer, um sich mit Investoren, Mentoren und möglichen Geschäftspartnern im Silicon Valley zu vernetzen“, betont der österreichische Wirtschaftsdelegierte in Los Angeles, Rudolf Thaler. 

Aus weltweit über tausend Anmeldungen qualifizierten sich 100 innovative Early-Stage-Startups aus verschiedenen Branchen. Die Juroren-Teams wählten fünf aus, die abschließend ihren Pitch vor Vertretern von Venture Capital Unternehmen präsentieren durften. Der Gewinner ging mit einem Siegerscheck in Höhe von 150.000 US-Dollar nach Hause.

Über 110 heimische Unternehmen im Silicon Valley aktiv

Rot-weiß-rote Startups sind im Silicon Valley recht aktiv: Über 110 Unternehmen haben sich in den letzten sieben Jahren für das GoSiliconValley-Programm von Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und Wirtschaftsministerium qualifiziert. Kürzlich nahm die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA mit zehn Unternehmen an der TechCrunch-Konferenz in San Francisco teil, die mit ihren innovativen Lösungen auf starkes Interesse stießen.  

„Wir stehen am Beginn der Datenrevolution“, erklärte Josh Walden, General Manager der Intel New Technology Group, in seiner Keynote. Daten seien das „zukünftige Öl, Sensoren wie beispielsweise Drohnen die Datenbohrlöcher der Zukunft“. Die Herausforderung ist, die Analysedauer der exponentiell wachsenden Datenflut zu reduzieren. Intel investierte dementsprechend eine Milliarde US-Dollar in künstliche Intelligenz.

Startups spielen für große Unternehmen eine bedeutende Rolle, um ihre technologischen Herausforderungen zu meistern. „Für innovative rot-weiß-rote Startups sind Pitching-Wettbewerbe im Silicon Valley die ideale Bühne, sich der Venture Capital Community und Top-Unternehmen zu präsentieren“, betont Thaler: Der unmittelbare Vergleich mit anderen Gründern ist für die eigene Positionierung wichtig. Hinzu kommt als positiver Begleiteffekt der mit dieser Art von Veranstaltung einhergehende Medieneffekt. (PWK805/SR)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Internationales
Newsportal MIT EUROPE CONFERENCE 2017: Business Strategien und Technologien der Zukunft 

MIT EUROPE CONFERENCE 2017: Business Strategien und Technologien der Zukunft 

Am 29. und 30. März diskutieren internationale Forscher und Technologie-Experten über das Thema „Technological Leaps vs. Strategic Steps“ in der WKÖ mehr

  • Internationales
Newsportal Silicon Valley: Unternehmen müssen sich auf unterschiedliche Zukunftsszenarien einstellen 

Silicon Valley: Unternehmen müssen sich auf unterschiedliche Zukunftsszenarien einstellen 

WKÖ-Vize Roth eröffnet Niederlassungsleiter-Konferenz auf der Stanford Universität mehr

  • Internationales
Newsportal USA: Drohnenindustrie attraktiver Zukunftsmarkt 

USA: Drohnenindustrie attraktiver Zukunftsmarkt 

Wirtschaftsdelegierter Thaler: Im US-Drohnensegment sind österreichische Technologien ganz vorne dabei mehr