th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Internationale Wettbewerbsfähigkeit Österreichs

Schwerpunkt Außenwirtschaft 2013/2014

Die Weltfinanzmarkt-, Wirtschafts- und Staatsschuldenkrise hat viele Länder unter großen Druck gebracht und oft erkennen lassen, dass in konjunkturell günstigen Perioden wirtschaftliche Reformen, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu erhalten, vernachlässigt wurden. Wie ist die Lage in Österreich?

Um diese Frage zu beantworten wurde für die dritte Ausgabe von Schwerpunkt Außenwirtschaft das Leitthema "Internationale Wettbewerbsfähigkeit" gewählt. 

Der erste Teil des Bandes bietet eine Analyse der österreichischen Außenwirtschaft im Jahr 2013. Die Entwicklung sowohl des Welthandels als auch der österreichischen Waren-, Dienstleistungs- und Direktinvestitionsströme wird dargestellt. Wesentliche Veränderungen der Institutionellen Rahmenbedingungen werden ebenso behandelt wie Österreichs Wirtschaftsentwicklung und die preisliche Wettbewerbsfähigkeit.

Für den zweiten Teil des Bandes wurden 17 Manager großer österreichischer Unternehmen, die im internationalen Wettbewerb stehen, zum Standort Österreich befragt. Rankings, ökonomische Kennzahlen und Einschätzungen internationaler Organisationen zum Standort Österreich werden verglichen und beurteilt. Wettbewerbsrankings werden methodisch hinterfragt und Verbesserungsvorschläge werden angeboten. Als Hauptbotschaft ergibt sich: Bei aller gebotenen Vorsicht weisen die verschiedenen Analysen doch darauf hin, dass Österreich in den letzten Jahren etwas von seiner vorteilhaften Position verloren hat. Die Wirtschaftspolitik sollte daher strategisch und entschlossen unter dem Blickwinkel der Erhaltung und Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandorts Österreich ausgerichtet werden.


Download

Schwerpunkt Außenwirtschaft 2013/2014 - Internationale Wettbewerbsfähigkeit Österreichs


Workshop

Internationale Wettbewerbsfähigkeit Österreichs

Podiumsdiskussion mit CEOs zum Standort Österreich und Präsentation der Buchbeiträge von „Schwerpunkt Außenwirtschaft 2013/2014“
18.06.2014

Präsentation Dr. Ernest Gnan (OeNB)/Dr. Ralf Kronberger (WKO) "Standort Österreich: Bestandsaufnahme und Zukunft aus Praktikersicht" beim WIFO Jour Fixe September 2014



>> Überblick über die bsiherigen Ausgaben der OeNB-WKÖ-Buchreihe „Schwerpunkt Außenwirtschaft"

Das könnte Sie auch interessieren

  • Umwelt- und Energiepolitik

Abfall- und Kreislaufwirtschaft

Vorschläge, Richtlinien und WKÖ Bewertung mehr

  • News
Fahrradmechatroniker (Symbolbild)

Lehrberufspaket: Was macht ein Fahrradmechatroniker?

Mit der WKO-Bildungsoffensive hat Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer zu Jahresbeginn aufgezeigt, was für eine zukunftsfähige Berufsausbildung getan werden muss. Jetzt werden erste Schritte gesetzt. Das Wirtschaftsministerium hat ein neues Lehrberufspaket geschnürt. Ein Teil dieses Pakets ist die Schaffung von vier neuen Lehrberufen, einer davon: Fahrradmechatroniker/in. mehr