th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Roth zu Alfred Grinschgl: "Hat Österreichs Medienlandschaft wesentlich geprägt"

Langjähriger Geschäftsführer der RTR-GmbH erhält anlässlich seiner Verabschiedung die Ehrenplakette der Wirtschaftskammer Österreich

v.l.: WKÖ-Vizepräsident Jürgen Roth, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Alfred Grinschgl, BM Thomas Drozda
© RTR/Petra Spiola v.l.: WKÖ-Vizepräsident Jürgen Roth, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Alfred Grinschgl, BM Thomas Drozda

„Er war ein wesentlicher Wegbereiter des dualen Rundfunks in Österreich und hat wie kaum ein anderer die Medienlandschaft in Österreich in den vergangenen Jahrzehnten geprägt,“ würdigte WKÖ-Vizepräsident Roth die Verdienste Alfred Grinschgls, der gestern, Donnerstag, in der WKÖ-Skylounge in Wien seinen offiziellen Abschied in Anwesenheit zahlreicher prominenter Wegbegleiter und Freunde, unter ihnen der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Bundesminister Thomas Drozda oder KommAustria-Chef Michael Ogris, feierte.

Grinschgl, Gründungsgeschäftsführer des ersten in Österreich zugelassenen Privatradios „Antenne Steiermark“, war ab 2001 Geschäftsführer für den Fachbereich Medien der neu geschaffenen Rundfunk- und Telekom-Regulierungs-GmbH (RTR-GmbH). „Er hatte aber über die Jahre auch eine ausgleichende Rolle zwischen ORF und Privatsendern inne, setzte wichtige Impulse im Rahmen der Filmförderung und der Förderung des privaten kommerziellen und nichtkommerziellen Rundfunks, war Wegbereiter der Digitalisierung des Rundfunks in Österreich und – last but not least –eine wichtige Stimme aus den Bundesländern in Wien,“ betonte Roth anlässlich der Verleihung der WKÖ-Ehrenplakette. Mit dieser Ehrung schließe sich auch ein Kreis für den Medienpionier, der am Beginn seiner Karriere als Funktionär in der Wirtschaftskammer tätig war und im Jahr 2000 an der Gründung der eigenständigen Interessenvertretung innerhalb der WKÖ, dem Fachverband der Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen mitgewirkt hatte, so Roth abschließend. (PWK515/ES)

WKÖ-Vizepräsident Jürgen Roth mit Alfred Grinschgl
© RTR/Petra Spiola WKÖ-Vizepräsident Jürgen Roth mit Alfred Grinschgl
von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Junge Wirtschaft

JW-Groß ad Liste Kurz: Nationaler Schulterschluss für Breitbandausbau hat bereits begonnen 

JW begrüßt Breitbandausbau als zentrale Rahmenbedingung für Digitalisierung von Gesellschaft und Wirtschaft - Beteiligungsfreibetrag zur besseren Risikokapitalfinanzierung bereit zur Umsetzung mehr

  • Frau in der Wirtschaft

FiW: Mütter brauchen mehr als Blumen 

WKÖ-Vizepräsidentin und FiW-Bundesvorsitzende Martha Schultz: Was Mütter wirklich wollen, ist flächendeckend hochwertige Kinderbetreuung mehr

  • Frau in der Wirtschaft

FiW: Kinderbetreuungsplätze dringend gesucht zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf 

WKÖ-Vizepräsidentin Schultz: Forderung nach Ausweitung der steuerlichen Absetzbarkeit von Betreuungskosten für Kinder bis zum Ende des Pflichtschulalters mehr