th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Reisebranche begrüßt Reisefreiheit ab 16. Juni

Kadanka: „Lockerungen bringen dringend notwendigen Rückenwind und Planbarkeit für Reisebranche“ – Reisen in 31 Länder in Europa möglich

Reisebranche
© WKÖ/DMC

Als wichtigen Schritt, der den dringend nötigen Rückenwind für die durch die Corona-Krise schwer getroffene Reisebranche bringt, wertet Gregor Kadanka, Obmann des Fachverbandes Reisebüros in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), die heute von der Bundesregierung angekündigten Lockerungen. Ab 16. Juni wird die Reisefreiheit für insgesamt 31 Länder in Europa nach den Corona-bedingten Einschränkungen der vergangenen Monate wieder hergestellt. Auch die Grenzen zu Italien sind wieder ohne Einschränkungen passierbar, für die Lombardei besteht noch eine partielle Reisewarnung.

Wiederherstellung der Reisefreiheit 

„Die Wiederherstellung der Reisefreiheit ist essentiell für unsere Branche und den gesamten österreichischen Tourismus, mit seinen Betrieben und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, unterstreicht Kadanka. Nach diesem Meilenstein sei es nun wichtig, auch Lockerungen der Reiseeinschränkungen zu Ländern außerhalb Europas anzudenken – selbstverständlich unter Berücksichtigung der Covid-Entwicklungen. (PWK259/ES)

Das könnte Sie auch interessieren

Bekleidungsgewerbe, Schneider

Offen, aber keine Kunden: Lockdown bringt Umsätze der Bekleidungsgewerbe völlig zum Erliegen

Der mittlerweile vierte Lockdown in Ostösterreich setzt das Bekleidungsgewerbe in ganz Österreich wirtschaftlich extrem unter Druck  mehr

Geschäftsleute

Aufsichtsorgane zukunftsfit machen: 25 neue Absolventinnen und Absolventen des incite-Lehrgangs „Aufsichtsrat“

UBIT-Obmann Harl: „Vielfältige Unternehmensaufsicht führt zu einer robusteren Wirtschaft“ mehr