th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Profitness

Gesunde MitarbeiterInnen - Gesundes Unternehmen

Während die Gruppe der älteren Menschen in den nächsten Jahren rasant anwächst, kommen immer weniger Jüngere nach. Überlegt eingesetzte Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) ermöglichen es Arbeitnehmern, länger und produktiver im Arbeitsprozess aktiv zu sein. In vielen großen Unternehmen bereits an der Tagesordnung, konnte sich die Mitarbeiter- Gesundheitsförderung in kleinen und mittleren Betrieben bisher noch wenig durchsetzen. Helfen wird dabei die großangelegte Initiative "proFITNESS: Gesunde Mitarbeiter – Gesundes Unternehmen“ der Wirtschaftskammer Österreich. Wir wollen besonders kleine und mittlere Betriebe bei Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung unterstützen und diese auf ihrem Weg zu einem nachhaltig gesunden und damit erfolgreichen Unternehmen begleiten. Das dafür eingerichtete Gesundheitsportal www.profitnessaustria.at bildet viele bestehende Initiativen der innerbetrieblichen Gesundheitsförderung ab, es bietet Informations- und Aktionsangebote an, listet wichtige Kontakte auf und informiert über interessante Veranstaltungen. Auf dem neuen proFITNESS-Marktplatz können sich Unternehmer und Mitarbeiter über Angebote informieren sowie Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich ihre Leistungen präsentieren. Ob als Unternehmer, Führungskraft oder Mitarbeiter – die Initiative proFITNESS bietet attraktive Angebote und Tipps zur Gesundheitsvorsorge, die Sie ohne großen Aufwand einfach im Unternehmensalltag umsetzen können.

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
WKÖ-Vizepräsidentin und UEAPME-Präsidentin Ulrike Rabmer-Koller und Vera Jourová, EU-Kommissarin für  Justiz, Verbraucherschutz und Gleichstellung

WKÖ-Vizepräsidentin Rabmer-Koller: Digitalisierung als zentrales Zukunftsthema für Klein- und Mittelbetriebe 

Rabmer-Koller tritt bei EU-Kommissionsvize Ansip und EU-Kommissarin Jourova für zukunftsfitte Rahmenbedingungen ein mehr

  • News
wkö

Wirtschaft fordert substanziellen und nachhaltigen Ausbau der Fachhochschulen 

WKÖ-Kühnel zu FH-Entwicklungs- und Finanzierungsplan: „Fachhochschulen sind wichtiger Teil der Antwort für Innovations- und Zukunftsfähigkeit der Betriebe“ mehr