th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Pensionskassen: Kräftiges Plus im ersten Halbjahr 

Performance-Ergebnis von 6,72 Prozent erreicht – Zakostelsky: Aktives Veranlagungsmanagement erwirtschaftet gute Erträge

Pensionskassen
© WKÖ

Im ersten Halbjahr 2019 haben die Pensionskassen ein Performance-Ergebnis von plus 6,72 Prozent erwirtschaftet. Damit konnte die negative Börsenentwicklung des letzten Jahres mehr als aufgeholt werden. Andreas Zakostelsky, Obmann des Fachverbandes der Pensionskassen in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), erläutert: „Pensionskassen veranlagen langfristig, und eine Pensionskassen-Pension wird über Jahrzehnte aufgebaut. Daher ist für die Höhe der Pension nur der langfristige Veranlagungserfolg entscheidend. Gerade diese Quartalsergebnisse zeigen deutlich, dass eine kurzfristige Betrachtung keine hohe Aussagekraft hat.“ Im langjährigen Schnitt seit den 1990er Jahren erwirtschaften die Pensionskassen eine Performance von plus 5,17 Prozent pro Jahr. „Das System der Pensionskassen funktioniert sehr gut, auch im Vergleich mit anderen Formen der Veranlagung“, stellt Zakostelsky klar. 

Professionelle Veranlagung mit dem Fokus Nachhaltigkeit 

Entscheidend für diese Entwicklung war die Kehrtwende der Notenbanken – vor allem der US-Notenbank FED, die ihren Zinskurs geändert und keine Erhöhung des Leitzinses vorgenommen, sondern sogar eine Zinssenkung angekündigt hat. Dies hat die Aktienkurse stark beflügelt. Allerdings sind im Gegenzug die Renditen der Anleihen gefallen. Aktuell besteht auch die Hoffnung, dass der Handelskonflikt zwischen den USA und China beigelegt werden kann. Die Märkte bleiben allerdings weiter volatil und von politischen Aussagen abhängig. Die Volkswirtschaften der USA und Chinas bleiben die Konjunkturmotoren.  

„Die Anlage-Profis der Pensionskassen zeigen, dass aktives Veranlagungsmanagement sehr gute Erträge erwirtschaftet“, ergänzt Zakostelsky. Die österreichischen Pensionskassen legen dabei großen Wert auf nachhaltige Investments und Klimaschutz. Dieses Engagement wird weiter stark ausgebaut.(PWK374/PM)

von

Das könnte Sie auch interessieren

Rechnung

Pulker: Neue Studie untermauert Forderung nach Ausnahmeregelung für Belegerteilungspflicht

Gutachten von Prof. Friedrich Schneider (JKU Linz) zeigt: Kleinbetragsrechnungen nutzen wenig und verursachen eine hohe Umweltbelastung mehr

Lebensmittel

Lebensmittelindustrie: Die Helden in der Coronakrise

Marihart: Weil unsere Unternehmen mit ihren 27.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Großartiges leisten, gibt es genug sichere und gute Lebensmittel zur Versorgung Österreichs mehr