th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Parkettindustrie: Mehrschichtparkett und dessen Verwendung über Fußbodenheizungen 

Die österreichische Parkettindustrie (ein Teil des Baubereichs im Fachverband der Holzindustrie Österreichs) hielt am 08. Juni 2018 unter dem Vorsitz ihres Sprechers Christoph Bawart die traditionelle Jahressitzung in Bad Schallerbach ab

Die Teilnehmer der Sitzung der Parkettindustrie mit Dr. Andreas O Rapp, Hannover
© Dieter Lechner Die Teilnehmer der Sitzung der Parkettindustrie mit Dr. Andreas O Rapp, Hannover

„In einem gemeinsamen Merkblatt mit dem deutschen Parkettverband (vdp) und in einem zusätzlichen Merkblatt mit den österreichischen Bodenlegern hat die österreichische Parkettindustrie aktiv ihre Sichtweise zur Verlegung von Holzfußböden-Parkett über Fußbodenheizungssystemen dargelegt“, führt Christoph Bawart aus. Aufgrund von Schäden, die vor allem in Deutschland bei nicht geeigneten Holzfußböden aufgetreten sind, wurden Initiativen für ein einfaches und transparentes System zur Prüfung und Nachweisführung der Fußbodenheizungseignung ergriffen.

Prof.  Andreas O. Rapp, Fußboden-Institut Hannover, einer der führenden Experten, erläuterte die Sachlage. Als Resümee meint Christoph Bawart: „Das Ergebnis der sehr intensiven und im Inhalt positiven Besprechung ist, dass wir dringend ein Werkzeug zum Nachweis der Fehler benötigen, welches einfach und kostengünstig ist. Dieses soll gemeinsam mit dem deutschen Parkettverband unter Beiziehung von Experten wie Prof. Rapp erarbeitet werden.“ 

Deckenkühlung im Vormarsch

Dazu passend wurde auch die Thematik „Holzfußböden bei Kühlungssystemen“ behandelt, wobei die Kühlung im Vormarsch ist, vor allem aber die Deckenkühlung.  

Als weiterer Vortragender präsentierte Gerhard Grüll, Holzforschung Austria, den Fortschritt bei den Arbeiten am großen internationalen Forschungsprojekt „SURF~PARQUET - Strukturelle Oberflächen von Holzfußböden mit optimierter Beständigkeit gegen chemische Einflüsse“. Ziel dieses Forschungsprojektes ist die wesentliche Verbesserung von Beständigkeit, Optik und Haptik mit Deckschichten aus Echtholz. Dabei sollen alle Beschichtungsarten für Holzfußböden (z.B. Öle und Lacke) einbezogen werden, um ein natürliches Erscheinungsbild bei beschichteten Holzfußböden zu erhalten, damit sie möglichst wie unbehandeltes Holz ausschauen.

Karl Scheucher, Vizepräsident des europäischen Parkettverbandes (FEP), beleuchtete die Entwicklungen auf europäischer Ebene und in den europäischen Gremien. Er lud zum 43. Europäischen Parkettkongress ein, der am 14. und 15. Juni 2018 in Sorrento stattgefunden hat. 

Normung von Parkett

Die österreichische Parkettindustrie ist auch traditionell aktiv in die Normung eingebunden. Aktuelle Normenthemen, wie die harmonisierte Produktnorm EN 14342 „Holzfußböden und Parkett - Eigenschaften, Bewertung der Konformität und Kennzeichnung“, wurden behandelt, und die Positionierung für internationale Gremien definiert.

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Bank und Versicherung
Beginnende Handelskriege dämpfen Ergebnis der Pensionskassen im 2. Quartal

Beginnende Handelskriege dämpfen Ergebnis der Pensionskassen im 2. Quartal 

Wesentlich für die Betriebspensionen bleibt die langfristige Performance: Langjähriges durchschnittliches Jahresergebnis der Pensionskassen über 27 Jahre liegt bei +5,55 % pro Jahr mehr

  • Industrie
FEEI begrüßt die Gründung der Digitalisierungsagentur

FEEI begrüßt die Gründung der Digitalisierungsagentur 

Lothar Roitner: „Österreich muss Digitalisierung als Chance begreifen und aktiv mitgestalten“ mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Exportpreis

Exportpreis 2018: Unternehmen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft vor den Vorhang bitte!

Bundesspartenobfrau Petra Nocker-Schwarzenbacher: „Tourismus und Freizeitwirtschaft leisten einen großen Beitrag zum Wohlstand in Österreich“ mehr