th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Österreichweiter Kapla-Bauwettbewerb in Spielzeuggeschäften: Die Gewinner stehen fest

Kreativität war gefragt - insgesamt 105 Einreichungen und 1 Video - Überreichung der Preise vor Ort im jeweiligen Spielzeuggeschäft 

©

In vielen Spielzeuggeschäften in ganz Österreich fand im Oktober ein großer Bauwettbewerb mit Kapla-Steinen statt. Zur Teilnahme eingeladen waren Kinder ab 3 Jahren, gebaut wurde in zwei Altersklassen (3 bis 6 Jahre sowie „ab 6 Jahre“). Die fertigen Bauwerke wurden von den Spielwarenhändler/-innen fotografiert und an papier.spiel@wko.at gesendet - und schon nahmen die jungen Baumeister am Wettbewerb teil.

Kreativität war gefragt

„Spielend lernen, so lässt sich der Bauwettbewerb des österreichischen Spielzeugfachhandels beschreiben. Der angenehme Nebeneffekt dabei ist, dass Kinder dabei spielerisch das Verständnis für physikalisch-mechanische Vorgänge erleben, räumliches Denken, Konzentration, Geduld und anderes mehr gefordert und gefördert werden“, betont Johannes Schüssler, Vorsitzender des Fachausschusses Spielwarenhandel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Insgesamt wurden 105 Fotos und 1 Video von tollen Bauwerken eingereicht. Die Entscheidung hat sich die hochrangig besetzte Jury bestehend aus Firmenvertretern und Fachpresse wahrlich nicht leichtgemacht.

Jetzt stehen die Gewinner fest:

Es sind …

… in der Kategorie 3-6 Jahre:

1. Preis: 1 Kapla-Holzkiste mit 1.000 Teilen gewinnt Johann KOBAN (5), Fischer Spiele, Hietzinger Hauptstraße 22, 1130 Wien

2. Preis: 1 Kapla Box mit 200 Teilen gewinnt Louisa SPANIER (5), Spielwaren Schüssler, Brückenkopf 2, 8130 Frohnleiten

3. Preis: Kapla Steine bunt mit 40 Teilen gewinnt Aurelia BICHLER (5), Spiel- und Babyland Herbert Ecker, Ledererstraße 6, 4070 Eferding

… in der Kategorie „ab 6 Jahre“:

1. Preis: 1 Kapla-Holzkiste mit 1.000 Teilen gewinnt Dominik MICHELIC (8), Waldis Zwergenwelt, 5440 Golling an der Salzach

2. Preis: 1 Kapla Box mit 200 Teilen gewinnt Valentin WEIGERSTORFER (7), Das Spielzeug, Ringstraßengalerien, 1010 Wien

3. Preis: Kapla Steine bunt mit 40 Teilen gewinnt Stefanie HAUSER (7), Fürnis – Buben und Mädchen, Servitengasse 4A, 1090 Wien


Die Überreichung der Preise findet direkt im jeweiligen Spielzeuggeschäft statt. In vielen Spielwarenfachgeschäften gab es zudem die Möglichkeit, sofort kleine Preise zu gewinnen. 

„Nachhaltige, pädagogisch wertvolle Spielzeuge, gepaart mit kompetenter Beratung, sind die Markenzeichen des Spielzeugfachhandels, dafür stehen wir“, hebt Spielwarenhandels-Branchensprecher Schüssler hervor.

Eine Liste all jener Spielwarengeschäfte, die an der Aktion teilgenommen haben, ist auf http://www.papierundspiel.at/ sowie auf wko.at/kapla-bauwettbewerb zu finden. (PWK875/SR)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Information und Consulting
v.l.: Mag. Leopold Löschl (Cybercrime Competence Center des BMI), Silvia Dirnberger-Puchner (alphaTeam Institut für Systemische Beratung) und Obmann des Fachverbands UBIT Alfred Harl

Österreichs IT-Dienstleister und Unternehmensberater nehmen Digitalisierung in die Hand 

GEMEINSAM.SICHER – fIT im Netz, die Initiative des BMI und des Fachverbands UBIT ist eines von zahlreichen Maßnahmenbündeln, um Österreichs Wirtschaft fit zu machen mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Roadshow Fotografen

Die Zukunft im Fokus: Berufsfotografen wissen, worauf es ankommt 

Die Bundesinnung der Berufsfotografen zieht eine positive Bilanz zur Info-Roadshow “Fit for Future”. Mehr als 400 Teilnehmern konnte in Salzburg, Wien und Graz ein vielseitigesProgramm geboten werden mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Sigi Egger (Obmann des Fachverbandes Hotellerie) gemeinsam mit Fachverbands-Geschäftsführer Matthias Koch

Hotellerie fordert von neuer Bundesregierung Reparatur des Mehrwertsteuersatzes 

Egger: „Nur so bleibt Hotellerie international wettbewerbsfähig“ – Buchungslage für Sommer positiv – Branche braucht Lösungen bei Übernahme, Finanzierung und Arbeitszeit mehr