th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Österreicher gewinnen Gold für besten Kongress weltweit am Bea World Festival in Porto 

Kastner: “Auszeichnung bestätigt eindrucksvoll, dass Österreichs Eventbranche auch international zu den Besten und Innovativsten gehört”

Beaworld Award Gala: Alle Gewinner auf der Bühne des Rivoli Theatre Porto
© FV Freizeit- und Sportbetriebe Beaworld Award Gala: Alle Gewinner auf der Bühne des Rivoli Theatre Porto

Beim diesjährigen Bea World Festival (ehemals European Best Event Award – Goldener Elefant), dem derzeit wichtigsten Preis für die Veranstaltungsszene weltweit, stellten sich vom 15.-18. November, Agenturen aus 29 Ländern mit ihren eingereichten Projekten in Porto einer international besetzten Expertenjury. Mit Ivo Franschitz (Agentur enited) war auch ein Österreicher in der Jury vertreten. 

Zwei Nominierungen zum „Beaworld Award“ kamen aus Österreich: die Kooperation von Eventplan und pi-Five/Vertikom mit dem Event „FIA World Gala & Awards“ sowie der Startup- und Technologiekongress "Pioneers 17" von Media Apparat Wien. „Pioneers 17“ war gleich in zwei Kategorien nominiert und konnte als erstes heimisches Unternehmen "Gold" für den besten Kongress in der Geschichte des Preises nachhause holen. 

Das "Pioneers", das jährlich in der Wiener Hofburg stattfindet, vereint zahlreiche Elemente eines Kongresses mit neuesten technologischen Errungenschaften. Mit mehr als 2500 Teilnehmern aus 80 Ländern zählt es zu den wichtigsten Veranstaltungen im Bereich Startups und Zukunftstechnologien. Darüber hinaus setzt die Veranstaltung seit Jahren Maßstäbe für die Kongressindustrie, da sie mittels aufwändiger Inszenierungen eine Mischung aus Kongress und Festival schafft. Video-Mapping, Lichteffekte, Stage Design, Storytelling und Showeinlagen gepaart mit dem historischen Charme der Hofburg erzeugen ein einzigartiges, innovatives Ambiente. 

Auszeichnung für die heimische Veranstaltungsbranche

"Ich bin sehr stolz auf das Team von Media Apparat. Dieser Preis ist als Auszeichnung für die gesamte heimische Veranstaltungsbranche zu sehen", freut sich Erik Kastner, Branchensprecher „eventnet“ im Fachverband Freizeit- und Sportbetriebe in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO). "Die Eventbranche in Österreich sichert mehr als 100.000 Arbeitsplätze und zählt zu den aufstrebenden Wirtschaftszweigen. Dieser Preis bestätigt eindrucksvoll, dass wir auch international zu den Besten und Innovativsten gehören", so Kastner weiter.

Gerade die Auszeichnung im Bereich Kongresse unterstreicht Österreichs Position in diesem Bereich. Besonders in Wien, das 2016 zum wiederholten Mal unter den Top-5-Destinationen für Kongresse rangierte, sind Konferenzen und Kongresse ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Jede achte, der gesamt knapp 15 Millionen Nächtigungen geht auf das Konto von Tagungen - Tendenz steigend.

Fachverband Freizeit- und Sportbetriebe

Der Fachverband Freizeit- und Sportbetriebe in der Wirtschaftskammer Österreich vertritt die Interessen von 34 Berufsgruppen und rund 20.000 Betrieben. Diese leisten einen wesentlichen Beitrag zur direkten und indirekten Wertschöpfung der Tourismus- und Freizeitwirtschaft in der Höhe von rund 46,5 Milliarden Euro. Das sind 14,8 Prozent des BIP. Dazu gehören circa 5.000 Veranstaltungsagenturen. Diese finden sich in der eigens gegründeten Plattform „eventnet Österreich“ wieder. Die Studie "Event der Zukunft 2“ steht kostenfrei unter www.eventnet.at  und http://www.hotelderzukunft.at/edz/ zum Download zur Verfügung.

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Ausbildungsbeauftragter Gerold Royda (Mitte) mit den EuroSkills-Siegern und Teambetreuern der Bereiche Hotellerie und Gastronomie.

EuroSkills Budapest 2018: Medaillenregen für Österreich im Hotel- und Gastgewerbe 

Bei der Berufs-EM erreichten die österreichischen Teilnehmer Silber bei den Köchen und im Restaurantservice und eine „Medallion for Excellence“ im Bereich Hotel Rezeption mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Recht

Tourismusbranche: OGH-Urteil gegen unlautere Vermietungspraktiken ist Auftrag an den Gesetzgeber 

WKÖ-Branchenvertreterinnen fordern rasch gesetzliche Maßnahmen, um Wettbewerbsverzerrungen und Wohnungsverknappung zu verhindern mehr