th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Niki: Verkehrswirtschaft begrüßt Zuschlag für Lauda

Branchensprecher Klacska: Entscheidung ist gutes Signal für den Wirtschaftsstandort

Fluglinie Niki
© wkö

Die heimische Verkehrswirtschaft begrüßt, dass Niki Lauda nun den Zuschlag für die einst von ihm gegründete Airline Niki bekommen hat. Alexander Klacska, Obmann der Bundessparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), betont: „Es ist ein gutes Signal für den Wirtschaftsstandort Österreich, dass Lauda nun das Rennen um die Fluglinie gemacht hat. Jetzt ist zu hoffen, dass die notwendigen Formalitäten zügig erledigt werden können und der Flugbetrieb rasch wieder aufgenommen werden kann.“

Damit würden Arbeitsplätze in Österreich gesichert und die Verkehrs-, aber auch die Tourismuswirtschaft gestärkt. (PWK045/PM)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Gütesiegel Aufsperrer

„Gütesiegel Aufsperrer“: Richtungsweisende Initiative für mehr Konsumentensicherheit 

Suche nach dem richtigen Aufsperrdienst unter www.meinaufsperrdienst.at, mittels Notfall-App bzw Notrufnummer 05 90900 5599 mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Jahrestreffen der deutschsprachigen Hotellerie- und Gastronomieverbände

Jahrestreffen der deutschsprachigen Hotellerie- und Gastronomieverbände 

Zentrale Themen: Mitarbeitermangel und Sharing Economy mehr

  • Handel
Hohe Straßenmaut in Österreich ist hausgemachter Preistreiber

Buchmüller: „Hohe Straßenmaut in Österreich ist ein hausgemachter Preistreiber“

Branchensprecher des heimischen Handels: „Auch bei der Maut gilt: Allzu viel tut gar nicht gut“ – Kritik an mangelnder Transparenz bei Erlösen aus der Maut für Lkw und Busse mehr