th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neustartbonus kann ab jetzt beantragt werden

Neue Form des Kombilohns erleichtert Betrieben die Einstellung von Mitarbeitern und unterstützt Erholung am Arbeitsmarkt

Arbeitsplatz
© WKÖ

Der AMS-Verwaltungsrat hat grünes Licht für den Neustartbonus gegeben, mit dem die Regierung die Beschäftigung in Schwung bringen will. Er kann ab nun beantragt werden und gilt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ab dem 15.6.2020 neu eingestellt wurden. Voraussetzung ist, dass das neu aufgenommene Dienstverhältnis auf eine davor dem AMS gemeldete offene Stelle zurückgeht und mindestens 20 Wochenstunden umfasst.

Einstellung neuer Mitarbeiter wird erleichtert

Das AMS fördert dann die Differenz zwischen dem aktuellen Nettoerwerbseinkommen und dem Betrag, der rund 80 Prozent des Bezugs vor der Arbeitslosigkeit entspricht. Dies erleichtert Betrieben, die krisenbedingt nicht voll ausgelastet sind, die Einstellung neuer Mitarbeiter massiv, etwa in Branchen wie Gastronomie oder Tourismus. 

Die WKÖ begrüßt daher diese neue Form des Kombilohns als wichtigen Impuls, der die Erholung des Arbeitsmarktes unterstützt. Einziger Wermutstropfen ist die derzeitige budgetäre Deckelung des Neustartbonus mit 30 Millionen Euro. Dieser Spielraum könnte sich als zu eng erweisen.

Weitere Informationen zum Thema "Kombilohnbeihilfe - Neustartbonus" finden Sie auf der AMS-Webseite.

Das könnte Sie auch interessieren

WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf

WKÖ-Kopf: Praktikable Regelung für Lehrlinge in Kurzarbeit erzielt

Lehrlinge auch in nächster Phase der Corona-Kurzarbeit förderbar – Nachweis für Ausbildungszeiten ist Voraussetzung  mehr

Coding Day

WKÖ-Kühnel: Ein starkes und gesundes Europa muss auch digital fit sein

Digitale Bildung und Europäischer Forschungsraum: Die Wirtschaftskammer unterstützt den EU-Aktionsplan und verwirklicht innovative Projekte, vom CodingDay bis zur virtuellen Lernplattform. mehr