th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neuerungen im Zahlungsverkehr: WKÖ initiativ für Betriebe und Kunden 

Generalsekretär Kopf: Sind zuversichtlich, gute Lösung für Umsetzung der verpflichtenden 2-Faktor-Authentifizierung zu erreichen

Online-Zahlungen
© WKÖ

Im Zahlungsverkehr kommen bei Online-Zahlungen neue, strengere Regeln auf Wirtschaft und Kunden zu, damit die Sicherheit des Zahlungsverkehrs erhöht wird. Hintergrund ist die Zahlungsdiensterichtlinie, die missbräuchliche Verwendung von Zahlungsmitteln verhindern will, und eine EU-Verordnung mit detaillierten Regelungen. Künftig wird die so genannte 2-Faktor-Authentifzierung verpflichtend, das heißt, dass sich der Kunde zumindest über 2 Faktoren (also etwa Chip in der Karte oder Passwort plus TAN) identifizieren muss. 

Betroffen sind Zahlungen über das Internet, aber auch etwa elektronische Kartenzahlungen an einer Kassa.

WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf erläutert: „Damit diese Umstellung für die betroffenen Betriebe, aber auch für deren Kundinnen und Kunden möglichst reibungslos verläuft, setzen wir uns aktiv dafür ein, dass das geplante Inkrafttreten der EU-Verordnung per 14. September 2019 verschoben wird, sodass ausreichend Zeit für die technischen Umstellungen ist. Wir begrüßen daher, dass die Europäische Bankenaufsichtsbehörde bereits grundsätzlich die Möglichkeit eines Aufschubes geschaffen hat. Dazu steht die WKÖ bereits mit der FMA in konstruktiven Gesprächen.“  

Außerdem hat die Wirtschaftskammer über ihre Sparten und Fachorganisationen bereits individuelle Mitgliederinformationen gestartet. 

Kopf: „Wir sind zuversichtlich, dass wir für unsere Mitgliedsbetriebe im Einvernehmen mit der Finanzmarktaufsicht eine gute Lösung für die Umsetzung der verpflichtenden 2-Faktor-Authentifizierung erreichen“. (PWK390/PM)

von

Das könnte Sie auch interessieren

EU-Today vom 6. November 2019

Topinformiert: EU und China unterzeichnen Abkommen zum Schutz von 100 europäischen geografischen Angaben in China − Steirisches Kürbiskernöl auf der Liste +++ EU Kommission konsultiert zum Funktionieren des Rechtsrahmen für den Schienengüterverkehr mehr

EUROCHAMBRES-Präsident Leitl

Christoph Leitl als Präsident von EUROCHAMBRES bestätigt: Wirtschaftskammern sind Motor des europäischen Flugzeugs

Christoph Leitl wurde heute, Mittwoch, als Präsident der Europäischen Wirtschaftskammern EUROCHAMBRES wiedergewählt mehr