th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neuer Obmann im Fachverband der Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen

Gerhard Haidvogel folgt Günther Singer als Fachverbands-Obmann nach – Haidvogel: "Fokus auf Breitbandversorgung und faire Rahmenbedingungen im Mediensektor"

v.l.n.r.: Obmann-Stv. Harald Kapper, der neue Obmann Gerhard Haidvogel und Geschäftsführer Philipp Graf
© WKÖ v.l.n.r.: Obmann-Stv. Harald Kapper, der neue Obmann Gerhard Haidvogel und Geschäftsführer Philipp Graf

Obmannwechsel im Fachverband der Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen: der Oberösterreicher Günther Singer übergibt die Führung des Fachverbandes nach über 16 Jahr an den Niederösterreicher Gerhard Haidvogel. Haidvogel ist Geschäftsführer der kabelplus GmbH, dem führenden Telekommunikationsunternehmen und Multimedia-Dienstleister in Niederösterreich und dem Burgenland. Als seine StellvertreterInnen im Fachverband werden in den kommenden fünf Jahren Karoline Lampert aus Vorarlberg und der Wiener Harald Kapper fungieren. 

Die größten Herausforderungen der kommenden Jahre ortet Haidvogel rund um das Thema Digitalisierung: "Uns muss die Weichenstellung gelingen, damit Österreich als Digitalstandort florieren kann. Voraussetzung dafür ist die Sicherstellung einer leistungsstarken Breitbandversorgung." Zudem sei der Wettbewerb neuer digitaler Mediendienste mit etablierten, nationalen Anbieter an einem entscheidenden Wendepunkt angelangt, so Haidvogel, der seinen Fokus auf faire Rahmenbedingungen im Mediensektor legen möchte: "Es braucht den Aufbau einer starken Achse zwischen nationalen Medienanbietern und KabelTV sowie Telekombetreibern." 

Günther Singer für langjährigen, erfolgreichen Einsatz ausgezeichnet 

Für seinen langjährigen, erfolgreichen Einsatz im Interesse der österreichischen Telekommunikations- und Rundfunkunternehmen wurde der bisherige Obmann Günther Singer mit der Ehrenplakette des Fachverbands der Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen aufgrund der besonderen Leistungen um die österreichische Telekom- und Rundfunkbranche ausgezeichnet. "Das konsequente Engagement und seine langjährige Erfahrung haben Günther Singer breite Anerkennung quer durch ganz Österreich gebracht. Wir danken ihm für seinen unermüdlichen Einsatz", betonte Angelika Sery-Froschauer, Obfrau der Bundessparte Information und Consulting, anlässlich der der Auszeichnung Singers. (PWK537/ES)

v.l. Philipp Graf, Angelika Sery-Froschauer, Günther Singer, Gerhard Haidvogel, Harald Kapper
© WKÖ v.l. Philipp Graf, Angelika Sery-Froschauer, Günther Singer, Gerhard Haidvogel, Harald Kapper

Das könnte Sie auch interessieren

Friseur mit Maske Corona

Körpernahe Dienstleister: Gleiche Tätigkeiten werden gleich behandelt

Mobile körpernahe Dienstleistungen nun ebenfalls von Notmaßnahmenverordnung erfasst – Klarstellung freut Friseure, Kosmetiker, Fußpfleger und Masseure: "WKÖ-Einsatz hat sich gelohnt" mehr

Buchbinder-Handwerk

Buchbinden: UNESCO würdigt das Handwerk als immaterielles Kulturerbe

Anerkennung drückt Wertschätzung für jenes Handwerk aus, das „alle Bibliotheken dieser Welt erschuf“ – mehr als 60 Lehrlinge tragen das Berufswissen in die Zukunft. mehr