th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Weitere Unterstützungsmaßnahmen angekündigt

Bundesregierung weitet Wirtschaftshilfen aus

Euro-Scheine, Geld
© Envato

Märzbonus: Verdoppelung des Ausfallsbonus

Um den Unternehmen im März noch einmal rasch Liquidität zu geben, wird der Ausfallsbonus für März erhöht:

  • Statt 15 Prozent Ausfallsbonus können 30 Prozent beantragt werden. Gemeinsam mit den 15 Prozent-Vorschuss auf den Fixkostenzuschuss können somit 45 Prozent des Umsatzrückgangs  beantragt werden.

  • Zudem wird die Obergrenze für den Ausfallsbonus für diesen Monat von 30.000 auf 50.000 Euro angehoben. Damit können bis zu 80.000 Euro an Ausfallsbonus und Vorschuss auf den Fixkostenzuschuss beantragt werden.

  • Beantragbar ist der erhöhte Bonus für März ab 16. April. 

Kurzarbeitsbonus für Unternehmen & Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Für Betriebe in Branchen, die seit November durchgehend geschlossen sind, gibt es den Kurzarbeitsbonus.
  • Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber erhalten eine Einmalzahlung von bis zu 825 Euro netto pro Mitarbeiter als Ausgleich für die etwa aus Urlaubsansprüchen erwachsenen Mehrkosten. Die genaue Höhe hängt von der Anzahl der Ausfallstunden ab. BMA-Detail-Info
  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erhalten einmalig als Abgeltung für ihren Einkommensverlust, unter anderem durch das entfallene Trinkgeld, 175 Euro netto.

Gastgärtenförderung

Als branchenspezifische Unterstützung erhalten Gastgärten-Betreiberinnen und -Betreiber eine Investitionsprämie von 10 Prozent (Mittelbetriebe) bzw. 20 Prozent (Kleinbetriebe) mit einer Untergrenze von 5.000 Euro und einem Deckel von 20.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf

WKÖ-Kopf: Erholung am Arbeitsmarkt für die richtigen Weichenstellungen nutzen

Nachfrage nach Fachkräften steigt, daher müssen vorhandene Jobchancen besser genützt werden mehr

Detlev Neudeck

WKÖ-Wirtschaftsparlament: Die Anträge von Freiheitlicher Wirtschaft und Grüner Wirtschaft

Von NoVA-Gesetz über Folgen der Corona-Krise bis zu Klimaschutz und Steuern mehr