th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Neue Online-Plattform www.startups4retail.at ab sofort online 

Neues digitales Serviceangebot der WKÖ-Bundessparte Handel bringt Handelsunternehmen und Start-Ups, die handelsrelevante Lösungen anbieten, zusammen

Neue Online-Plattform www.startups4retail.at ab sofort online
© wkö

Seit 1. Dezember 2018 ist die neue Online-Plattform www.startups4retail.at der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich online. „Dieses neue digitale Serviceangebot ist die zentrale Schnittstelle zwischen Handelsunternehmen und Start-Ups“, sagt Iris Thalbauer, Geschäftsführerin der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).  

„Unsere Aufgabe ist es, im Bereich der Interessenvertretung adäquat auf die Digitalisierung zu reagieren und in der Folge entsprechende Serviceleistungen zu entwickeln und anzubieten. Das tun wir unter anderem mit www.startups4retail.at. Die neue Online-Plattform wendet sich vor allem an KMU und unterstützt diese dabei, sich den neuen Herausforderungen zu stellen und in einem digital veränderten Markt zu behaupten“, hält Thalbauer fest. 

Digitale Landkarte als Herzstück der Vernetzung zwischen Händler/inne/-n und Start-Ups 

Zentraler Bestandteil von www.startups4retail.at ist die digitale Landkarte, die es Händlerinnen und Händlern per Mausklick ermöglicht, sich über interessante Start-Ups zu informieren und mit ihnen Kontakt aufzunehmen. Start-Ups wiederum können sich mittels Online-Bewerbung jederzeit in die Landkarte eintragen lassen und so die Möglichkeit nutzen, sich mit rund 78.000 Handelsunternehmen zu vernetzen. 

Die „TOP 5 Start-Ups for Retail“-Challenge 

Den Grundstein für das Serviceangebot www.startups4retail.at hat die Bundessparte Handel bereits Anfang des Jahres mit der Challenge „TOP 5 Start-Ups for Retail“ gelegt. Interessierte Unternehmen mit handelsspezifischen Lösungen konnten sich um den Titel bewerben. Die von einer Experten-Jury ausgewählten TOP Start-Ups wurden zum E-Day eingeladen, wo sie auf der „Straße der Sieger“ ihre Lösungen präsentieren konnten. Nach einem Online-Voting sowie einem abschließenden Pitch sowie wurde der Sieger gekürt. (pwk836/JHR)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Jens Zimmer Christensen folgt Fachverbands-Obfrau Susanne Kraus-Winkler als HOTREC Präsident nach

Kraus-Winkler: Neue Präsidentschaft im Europäischen Hotel- und Gastronomieverband HOTREC 

Jens Zimmer Christensen folgt Susanne Kraus-Winkler mit 1.1.2019 als HOTREC-Präsident nach mehr