th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neue Bundesregierung: Industrie begrüßt Fortsetzung des Entlastungskurses

WKÖ-Bundesspartenobmann Menz: Industriebetriebe bei Innovationen und Schaffung von Beschäftigung weiter unterstützen

Sigi Menz, Obmann der Bundessparte Industrie in der Wirtschaftskammer Österreich
© WKÖ Sigi Menz, Obmann der Bundessparte Industrie in der Wirtschaftskammer Österreich

„Angesichts der sich weiter abschwächenden Konjunktur, hat die rasche Fortsetzung des Entlastungskurses oberste Priorität. Daher ist es zu begrüßen, dass die neue Bundesregierung klar auf diesem Kurs bleibt“, betont Sigi Menz, Obmann der Bundessparte Industrie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Die Industrie braucht jetzt Rechtssicherheit und Investitionsanreize, damit sie weiterhin innovativ wirtschaften und Beschäftigung schaffen kann. Menz: „Unsere Industriebetriebe sind in Sachen Innovation und Klimaschutz schon jetzt in vielen Bereichen Weltspitze – diesen Vorsprung gilt es zu erhalten und auszubauen“.

Wichtige Punkte aus dem Regierungsprogramm aus Sicht der Industrie sind unter anderem die Senkung der KöSt, die angekündigten Verfahrensbeschleunigungen und die Reformierungen beim Kumulationsprinzip sowie die Förderung der Kreislaufwirtschaft. Aber auch die angekündigte Standortstrategie 2040, mit besonderem Fokus auf energieintensive Branchen, ist ein herausforderndes Schlüsselthema für die Branche.

„Eine weitere Senkung der Steuerlast für Unternehmen ebenso wie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei gleichzeitiger Nutzung der Chancen der Ökologisierung – diesen Weg hat Österreich eingeschlagen. Viele spannende Fragen stellen sich auf diesem Weg. Wir als Industrie sind Teil der Lösung und bereit, diesen Weg im Sinne der Menschen in unserem Land weiterzugehen“, fasst der Branchensprecher zusammen. (PWK004/PM)

von

Das könnte Sie auch interessieren

Hedwig Doloszeski

Hedwig Doloszeski ist ab 1.9.2020 neue Geschäftsführerin des Fachverbands der Mineralölindustrie in der WKÖ

Die technische Chemikerin hat sich im Rahmen eines mehrstufigen Hearings durchgesetzt mehr

Gewerbe

WKÖ-Gewerbe und Handwerk: "Investitionen gepaart mit Qualifikation steigern die Zukunftsfähigkeit"

"Investitionsprämie ist ein kräftiger Hebel für die Erholung nach der Krise", sagt Spartenobfrau Scheichelbauer-Schuster - Anschub für Megatrends wie Nachhaltigkeit, Green Economy und Konnektivität  mehr