th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neu: WKÖ-Bundessparte Handel bietet mit #HANDELdigital ein Coachingprogramm für Händler 

Interessenvertretung unterstützt Österreichs Händler – insbesondere KMU - auf dem Weg in die Digitalisierung - Bewerbungsfrist für Einzelhandelsunternehmen bis 13. März 2019

Handel Digital
© WKÖ

„Der Handel befindet sich im Wandel und wir dürfen hier nicht die Augen verschließen“, so Iris Thalbauer, Geschäftsführerin der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Deshalb hat sie gemeinsam mit dem Kärntner Onlineprofi Markus Miklautsch, der seit 1998 selbst sowohl als Onlinehändler als auch in der Software-Entwicklung selbstständig ist, #HANDELdigital - ein neues Coachingprogramm für Einzelhandelsunternehmen - ins Leben gerufen. „Mit #HANDELdigital stellt die Bundessparte Österreichs Händlern ein Angebot zur Verfügung, das sie auf dem Weg in die Digitalisierung begleitet. Wir werden über Chancen und Risiken sprechen, auf die diversen Technologien eingehen, Praxisbeispiele zeigen und vieles andere mehr“, so Initiatorin Thalbauer. 

Zielgruppe von #HANDELdigital sind Einzelhändlerinnen und Einzelhändler, die aktuell entweder ausschließlich stationär, nur online oder als Multichannel-Händler tätig sind. „Interessierte können sich noch bis 13. März 2019 auf http://wko.at/HANDELdigital für die Teilnahme am Coachingprogramm bewerben“, informiert die Bundesspartengeschäftsführerin.

Coaching und Info-Webinare

Im Anschluss wählt eine Experten-Jury 50 Unternehmen aus, die über einen Zeitraum von zwölf Monaten gezielt gecoacht werden. Insgesamt finden sechs Coaching-Webinare zu den verschiedensten Themengebieten statt. „Dabei werden die Teilnehmer auch Aufgaben zu erfüllen haben“, so Thalbauer zum Learning by doing. Zusätzlich zu den Coaching-Webinaren wird es auch Info-Webinare zu Themen wie Betrug im Internet aus Kundensicht, rechtliche Fragen & Herausforderungen im E-Commerce etc. geben, in denen reine Wissensvermittlung im Vordergrund steht. 

Um bestmöglich auf die Bedürfnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingehen zu können, müssen diese sich bei ihrer Bewerbung in eine der folgenden Kategorien einordnen:  

  • Offline to Online-Changer
    Gemeint sind damit Einzelhändler, die noch nicht online aktiv verkaufen.

  • Online-Ausbauer:
    Teilnehmer, die bereits online verkaufen, dabei aber noch Potenzial sehen.

  • Internationalisierer:
    Teilnehmer, die bereits online verkaufen und neue Märkte erschließen möchten.


Als Coaches mit an Bord sind unter anderem folgende Experten: Klaus Forsthofer (MarktPlatz1) – er wird das Thema „Verkauf und Export über Marktplätze“ näher beleuchten. Karim-Patrick Bannour („viermalvier“) gibt Tipps, wie man Facebook, YouTube & Co. für den Vertrieb nutzen kann, und Hannes Kirchbaumer (Kirchbaumer.com GmbH) zeigt, wie sie Google My Business für sich gut nutzen können.

Auftakt beim E-Day am 4. April

Den Auftakt zu #HANDELdigital macht eine Networking-Veranstaltung im Rahmen des E-Day 2019 am 4. April in der Wirtschaftskammer Österreich. Mehr Informationen zum E-Day gibt es auf www.eday.at

Zum Ende des Coachingprogramms werden übrigens die besten Leistungen der Händlerinnen und Händler in den drei Kategorien Offline to Online-Changer, Online-Ausbauer und Internationalisierer vor den Vorhang geholt und ausgezeichnet. 

„Durch die Digitalisierung entstehen neue, aussichtsreiche Geschäftschancen für den Handel“, ist Bundessparte Handel-Geschäftsführerin Iris Thalbauer überzeugt. „Wir unterstützen Händler - insbesondere KMU - in ganz Österreich und deren Mitarbeiter dabei, das Potenzial nicht nur zu erkennen, sondern auch zu nutzen“, lädt Thalbauer zur Teilnahme an #HANDELdigital ein. (PWK133/JHR)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr
Lkw

Die Mär vom Diesel-Privileg: Österreichs Lkw fahren gar nicht so billig

Österreichisches „Diesel-Privileg“ hält näherer Betrachtung nicht stand, stellt WKÖ-Bundesspartenobmann Klacska klar: Viele andere Länder haben Mineralölsteuer-Rückerstattungen mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Urlaub

Heimische Reisebüros stehen hoch im Kurs

Österreicher buchen ihre Urlaube unvermindert gerne in Reisebüros. Diese punkten vor allem mit Expertise und Service. mehr