th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Muttertag: Umsatzbringer Nummer drei für den österreichischen Handel 

Bundessparte Handel der WKÖ hat im Vorfeld des Muttertags am 12. Mai Stimmungsbild erhoben - Top-Geschenke: Blumen, Süßes, Gutscheine, Kulinarisches, Parfüm und Schmuck

Muttertag
© WKÖ

„Ein von der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich erhobenes Stimmungsbild zeigt: Viele Österreicherinnen und Österreicher wollen den Muttertag auch heuer wieder nutzen, um Danke zu sagen und mit der einen oder anderen Aufmerksamkeit zu etwas Besonderem zu machen. Weit mehr als die Hälfte der Österreicherinnen und Österreicher – nämlich mehr als 60 Prozent der ab 15-Jährigen – planen zum Muttertag etwas zu verschenken“, sagt Bundesspartenobmann Peter Buchmüller

Entwicklung der Muttertagsumsätze im Handel

Dafür wollen die Schenker im Handel rund 45 Euro pro Person ausgeben. 2017 betrugen die Muttertagsumsätze im Handel 185 Millionen Euro. 2018 waren es 186 Millionen Euro. Heuer hofft der Handel, dieses Niveau zu halten. „Der Muttertag ist für den Handel - nach Weihnachten und Ostern - unter den Umsatzbringern die Nummer drei im Jahr“, so der Sprecher des österreichischen Handels.

Was zum Muttertag am meisten geschenkt wird

Die Top-Muttertagsgeschenke sind:

  • Blumen, allen voran einzelne Rosen sowie Rosensträuße, aber auch Topfpflanzen
  • Süßes
  • Gutscheine
  • selbst zubereitete exquisite kulinarische Köstlichkeiten 
  • Geschenkkörbe mit erlesenen Speisen und Getränken und
  • ex aequo Parfüm, Schmuck und Kosmetik.

Muttertag für Blumenfachhandel, Lebensmittelhandel sowie Drogerien und Parfümerien von besonderer Bedeutung

Besonders wichtig ist das Muttertagsgeschäft für den Blumenfachhandel - für die Branche ist der Muttertag neben dem Valentinstag der umsatzstärkste Tag des Jahres -, den Lebensmittelhandel, Parfümerien und Drogerien sowie den Schmuckhandel. (PWK247/JHR)

von

Das könnte Sie auch interessieren

Franz Rudorfer, Geschäftsführer der Bundessparte Bank und Versicherung in der Wirtschaftskammer Österreich

Rudorfer: „Starke Kundenauthentifizierung – Meilenstein für sicheres Bezahlen im Internet“

Mit der 2-Faktor-Authentifizierung beginnt am 14. September 2019 ein neues Zeitalter für besonders sicheres elektronisches Bezahlen mehr

Verhandlung

Verhandlungen zum Handels-Kollektivvertrag – Arbeitgeberseite fordert mehr Augenmaß

Handelsobmann Buchmüller: „Wir stehen für lösungsorientierte Verhandlungen zur Verfügung“ - „Gewerkschaftsforderungen weit überzogen, Vorgangsweise befremdlich“ mehr