th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Möbelindustrie: Kleine Holzkunde 

Vielseitiges Material mit besonderen Eigenschaften

Holz
© wkö

Holz ist und bleibt das wohl beliebteste Material im Bereich der Inneneinrichtung. Die natürliche, warme Ausstrahlung macht jeden Raum lebendig und schafft eine gemütliche Atmosphäre. Dazu kommen die vielen positiven Eigenschaften, die Holz aufweist: Natürlich behandelt ist es frei von Schadstoffen; bestimmte Arten verbreiten einen angenehmen Duft; es reguliert das Raumklima durch Aufnahme und Abgabe von Luftfeuchtigkeit; und Studien haben sogar ergeben, dass in Räumen, die überwiegend mit Holz eingerichtet sind, die Herzfrequenz niedriger ist. Das edle Material ist auch optisch außerordentlich vielseitig und variiert farblich je nach Art von hellen, fast weißen Tönen über rötliche bis hin zu dunklen, fast schwarzen Nuancen. Im Zusammenspiel mit unterschiedlichen Maserungen erhält jedes Möbelstück einen individuellen Charakter. „Holzmöbel lassen sich vielseitig designen und fügen sich in jeden Einrichtungsstil harmonisch ein“, erklärt Georg Emprechtinger, Vorsitzender der Österreichischen Möbelindustrie. „Ob Landhausstil oder modernes Ambiente, Holz strahlt immer auch eine gewisse Eleganz aus.“ 

Weltweit gibt es mehr als 40 000 Holzarten 

Farben und Maserungen gibt es in so unterschiedlichen Varianten, wie es Geschmäcker gibt. Vor allem dunkle Hölzer wie Nussholz und helle wie Eichenholz in bestimmten Sortierungen liegen derzeit im Trend. Das hochwertige Holz von Laubbäumen eignet sich für die Möbelherstellung besonders gut. Die folgende Zusammenstellung häufig verwendeter Holzarten, die aufgrund ihrer strukturellen und optischen Eigenschaften sehr beliebt sind, gibt einen kleinen Einblick in den Facettenreichtum des Materials. 

  • Ahornholz hat eine auffällig helle Färbung von fast weiß über gelblich weiß und hellbraun bis hin zu leicht rötlich grau. Gemeinsam mit der dezenten Maserung von hellbraunen Streifen entstehen besonders feine und elegante Möbelstücke. Durch seine Festigkeit und Elastizität ist das Holz gut zu
    verarbeiten und zeichnet sich auch durch eine hohe Beständigkeit aus. 

  • Eine ebenfalls helle Färbung weist Birkenholz auf. Mit Tönen von gelblich weiß bis rötlich gelb ähnelt es Ahornholz, die Maserung ist mit kaum erkennbaren hellen Linien aber noch minimalistischer. Das Holz ist nicht sehr tragfähig, bietet aber diverse Verarbeitungsmöglichkeiten durch seine hohe Elastizität, das geringe Gewicht und seine Zähigkeit. 

  • Buchenholz ist ganz besonders fest, dazu sehr zäh, aber auch elastisch und tragfähig. Charakteristisch sind eine gleichmäßige Maserung von breiten Streifen und eine hellgelbe bis rosabraune Färbung. Aufgrund seiner Struktur ist es besonders gut zu verarbeiten. 

  • Eichenholz wird vor allem wegen seiner Festigkeit und Beständigkeit geschätzt. Die Oberfläche der robusten Art lässt sich gut mit Öl, Beize oder Lasur behandeln und bietet so diverse Gestaltungsmöglichkeiten. In der Regel gelbgrau bis gelbbraun erstrahlt etwa weiß geöltes Eichenholz in einem exklusiven hellen, fast weißen Ton. Auffällig ist auch die deutliche Maserung, die besonders natürlich anmutet und Möbel mit einzigartiger Optik hervorbringt. 
  • Eschenholz ist äußerst fest und hart, aber auch elastisch und widerstandsfähig. Eine Bearbeitung wird häufig durch die Zähigkeit und die grobe Struktur erschwert. Optisch ist es allerdings sehr beliebt aufgrund der lebendigen Maserung und der blassgrauen bis gelblich oder rötlich weißen Färbung. 
  • Fichtenholz wächst schnell nach und ist preiswert. Daher ist es vor allem aus ökonomischen Gründen zunehmend gefragt. Das Holz lässt sich aber auch sehr vielfältig verwenden, da es weich, leicht, elastisch und dabei äußerst tragfähig ist. Die helle Farbe von gelblich bis rötlich weiß und die deutliche Maserung mit Astlöchern sind besonders im Skandinavischen Einrichtungsstil zu finden. 
  • Das Holz des Kirschbaums ist hart, fest und zäh. Gleichzeitig ist es elastisch und weist eine einheitliche, feinporige Struktur auf. Auffällig und außergewöhnlich ist das Farbenspektrum, das von einem gelblichen oder rötlichen Braun bis zu einem intensiven Rotbraun reicht. Zudem hat die Oberfläche einen seidigen Glanz, der Möbelstücke besonders edel wirken lässt. 
  • Zu den Edellaubhölzern zählt das Walnussbaumholz. Die außerordentliche Beständigkeit der feinfaserigen, harten und biegefesten Sorte macht sie außerordentlich begehrt. Zudem ist das schönfarbige Holz mit seinen hell- bis schwarzbraunen Tönen und seiner lebendigen Maserung sehr dekorativ. 
  • Das Holz der Zirbelkiefer, auch Zirbenholz genannt, gehört zu den Nadelhölzern und ist weich, beständig und gut zu verarbeiten. Optisch ansprechend sind die gelb rötliche Färbung und die schöne Maserung. Besondere Aufmerksamkeit erhält die Sorte jedoch wegen des wohltuenden Geruchs. Die enthaltenen ätherischen Öle wirken beruhigend und kreislaufschonend. Außerdem wurde eine antibakterielle Wirkung nachgewiesen. 

Holz: Faszinierendes Material mit vielen Eigenschaften

Schon mit dieser kleinen Auswahl wird deutlich, wie vielseitig Holz ist. Für jeden Bereich, für jeden Stil und für jedes Möbelstück gibt es die passende Art. Die österreichischen Hersteller stimmen je nach Farbe, Struktur und Eigenschaften sorgfältig ab, um ein perfektes Ergebnis in höchster Qualität zu liefern. Daneben achten sie auch auf die Herkunft der Hölzer aus europäischen, nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. „Holz ist ein faszinierendes Material, dessen Eigenschaften immer wieder neue Möglichkeiten eröffnen“, fasst Georg Emprechtinger zusammen. „Der exklusive und gleichzeitig natürliche Charakter schafft in jeder Räumlichkeit ein stilvolles, warmes Ambiente.“ (PWK940/us)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal Fachverband der Reisebüros fordert verpflichtende Insolvenzabsicherung für Airlines 
  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Ausbildungspflicht: Einführung wäre wichtiges Reformsignal

Ausbildungspflicht: Einführung wäre wichtiges Reformsignal

Beherrschen der Grundkompetenzen legt Basis für weiteren Ausbildungserfolg in der Lehre mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal Fachkräftemangel: Tourismus fordert Ende der ÖGB-Blockadepolitik 

Fachkräftemangel: Tourismus fordert Ende der ÖGB-Blockadepolitik 

Nocker-Schwarzenbacher: Starre Haltung der Gewerkschaft schadet gesamter Branche – Situation müssen auch die Mitarbeiter ausbaden mehr