th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Mathematik-Utensilien, Schreibgeräte, Papierwaren und Schultüten sind die Renner beim Schulstart 2017 

Papierfachhandel punktet mit Beratung und Sortiment – mit 4000 Mitarbeitern in ganz Österreich steht pro Klasse ein kompetenter Fachberater zur Verfügung

Andreas Auer, Obmann Bundesgremium Papier- und Spielwarenhandel der WKÖ, mit Wiener Volksschülern
© BMLFUW / William Tadros Andreas Auer, Obmann Bundesgremium Papier- und Spielwarenhandel der WKÖ, mit Wiener Volksschülern

Rund 84.000 Erstklässler fiebern in Österreich heuer dem Schulstart entgegen. Während vor allem bei den Tafelklässlern Aufregung und Vorfreude tonangebend sind, ist der Schulanfang für die Eltern auch mit viel Vorbereitung und Aufwand verbunden. „Der österreichische Papierfachhandel arbeitet bereits auf Hochtouren. Mit umfassender Beratung und einem breiten Sortiment leisten unsere Fachgeschäfte einen großen Beitrag dazu, dass Eltern wie Schüler gut und entspannt ins neue Schuljahr starten können. Der sogenannte ‚Ernst des Lebens‘ beginnt ohnehin früh genug“, betont Andreas Auer, Obmann des Bundesgremiums des Papier- und Spielwarenhandels in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

In den österreichweit rund 600 Fachgeschäften stehen Eltern und Schülern rund 4000 speziell geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung. Auer: „Auf ca. 20 Erstklässler – oder jede neue Klasse - kommt im Schnitt ein kompetenter Fachberater. Unser bestens ausgebildetes Personal steht bei der Wahl der notwendigen Unterrichtsmaterialien mit Rat und Tat zur Seite, treibt selbst ausgefallene Produkte auf, die in den Schulen mitunter verlangt werden, und vereinfacht somit den Familien den Schulstart.“ 

7 von 10 Personen kaufen Lineal, Geodreieck, Schreibgeräte, Blöcke und Papier

Die Verkaufsschlager im bevorstehenden Schuljahr 2017/2018 sind Mathematik-Utensilien wie Lineal, Geodreieck und Zirkel, Schreibgeräte sowie Blöcke und Papier, zeigt eine brandaktuelle Befragung der Wirtschaftskammer Niederösterreich.  7 von 10 Personen, die Schuleinkäufe tätigen, greifen zu diesen Produkten. Ebenfalls ein Verkaufsschlager: Schultüten und Süßigkeiten – 2 von 3 Personen kaufen diese. Die Daten aus Niederösterreich seien auch auf Gesamtösterreich übertragbar, so Obmann Auer.

Weiter verstärkt hat sich zudem der Trend zum umweltfreundlichen und nachhaltigen Einkauf, also von Produkten, die z.B. wiederaufgefüllt werden können. „Der österreichische Papierfachhandel unterstützt diese Entwicklung. Daher sind wir auch heuer bei der Aktion ‚Clever einkaufen für die Schule‘ dabei. Es ist wichtig, dass schon die Jüngsten den Umgang mit ökologischen Produkten lernen“, betont Auer. 

Schulbeginn ist wichtiger Umsatzbringer für die Branche

Der Schulstart ist für den gesamten Papierhandel – er verfügt in ganz Österreich über insgesamt rund 1200 Verkaufsstellen - ein wichtiger Umsatzbringer: Vom geschätzten Jahresumsatz von 600 Millionen Euro entfällt ein Drittel auf Schulprodukte. Davon wird die Hälfte zum Schulstart im Herbst getätigt. 

„In diesen Tagen und Wochen kann der Papierfachhandel seine Vorzüge und Stärken voll ausspielen: Ein breites Sortiment, hochqualitative Produkte, die man auch ausprobieren kann, und kompetente Beratung sind unschlagbare Argumente für den Einkauf im Papierfachhandel. Nützen Sie diese Möglichkeit und lassen Sie sich helfen beim Chaos am Schulanfang!“, so Auer abschließend. (PWK643/SR)

Andreas Auer, Obmann Bundesgremium Papier- und Spielwarenhandel der WKÖ (re.), mit Wiener Volksschülern und Gerda Schefz, Fa. Stöger (li.)
© BMLFUW / William Tadros Andreas Auer, Obmann Bundesgremium Papier- und Spielwarenhandel der WKÖ (re.), mit Wiener Volksschülern und Gerda Schefz, Fa. Stöger (li.)
von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Information und Consulting
Newsportal WKÖ–Bodenstein: EU-Datenschutz-Grundverordnung als Chance sehen 

WKÖ–Bodenstein: EU-Datenschutz-Grundverordnung als Chance sehen 

Countdown für die Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung läuft – Knapp 60 Prozent der Unternehmen haben bereits Umsetzungsschritte gesetzt mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Herz: Gewerkschaft VIDA gefährdet 24-Stunden-Betreuung in Österreich 

Herz: Gewerkschaft VIDA gefährdet 24-Stunden-Betreuung in Österreich 

Ein-Personen-Unternehmen sind tragende unternehmerische Säule unserer Wirtschaft - FV Personenberatung und Personenbetreuung Heimat für tausende Mitglieder mehr

  • Transport und Verkehr
Newsportal Konjunkturauftrieb: Verkehrswirtschaft beschleunigt 

Konjunkturauftrieb: Verkehrswirtschaft beschleunigt 

Quartalsumfrage der WKÖ-Bundessparte Verkehr: Gute Stimmung in Mobilitätsbranche – Wachstumsbremse Fachkräftemangel mehr