th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mahrer: Weiter alles für eine erfolgreiche Zukunft der Gastronomie tun

Wirte-Paket muss den Betrieben die Basis für ein erfolgreiches Comeback geben

WKÖ-Präsident Harald Mahrer
© Marek Knopp WKÖ-Präsident Harald Mahrer

„Tourismus und Gastronomie sind Leitbranchen für Österreich und ein Stück der rot-weiß-roten Identität. Die Wirtshauskultur ist untrennbar mit der heimischen Kultur verbunden und wir müssen alles für eine erfolgreiche Zukunft der Wirte tun“, betonte Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), im Rahmen des Online-Wirte-Roundtable, der gemeinsam von der Bundesregierung und der WKÖ initiiert wurde. Das nun angekündigte „Wirte-Paket“ müsse den Betrieben jetzt rasch eine solide wirtschaftliche Perspektiven geben, damit diese ein erfolgreiches Comeback starten können. „Wir wissen alle, dass die Gastronomie eine Branche ist, die in den letzten Jahren viele Herausforderungen meistern musste. Ein Paket zum ökonomischen Überleben hat daher absolute Priorität.“ 

"Gasthäuser und Wirte sind unverzichtbar in Städten und Regionen"

Im Hinblick auf den Round-Table betonte Mahrer das große Engagement aller Beteiligten, sich für eine erfolgreiche Zukunft dieser Leitbranche einzusetzen. „Gasthäuser und Wirte sind unverzichtbar in den Städten und Regionen. Mir ist daher besonders wichtig, im Vorfeld des Hochfahrens den betroffenen Unternehmerinnen und Unternehmern genau zuzuhören, damit die Öffnung so gut es geht gelingt und der Wirtschaftsmotor wieder anspringt“, so Mahrer.(PWK197/us)

Das könnte Sie auch interessieren

Geschäft

Erste Zwischenbilanz im stationären Einzelhandel: 6 von 10 Betrieben wegen Coronakrise geschlossen

WKÖ-Buchmüller: Großteil der Kosten läuft weiter – Ostergeschäft fehlt - Betriebe brauchen rasch Liquidität mehr

Gewerbe und Handwerk

Österreichisches Handwerk bemüht sich auch in der Krise um seine Kunden

Scheichelbauer-Schuster: Vorgezogene öffentliche Aufträge würden den Betrieben in der Corona-Krise „doppelt helfen“  mehr