th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mahrer: Brigitte Bierlein Signal für stabile Übergangsregierung

Gratulation zu verantwortungsvoller Aufgabe für Österreich

Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer
© Marek Knopp

„Die Bestellung von Brigitte Bierlein zur ersten Bundeskanzlerin der Republik ist der entscheidende Schritt für die Bildung einer stabilen und handlungsfähigen Übergangsregierung. Wir gratulieren der zukünftigen Bundeskanzlerin zu dieser verantwortungsvollen Aufgabe für Österreich“, so Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich. „Die Entscheidung des Bundespräsidenten ist ein deutliches Signal, dass auch in den kommenden Monaten Stabilität und Berechenbarkeit für unsere über 500.000 Betriebe und ihre 3,8 Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewährleistet werden.“

„Brigitte Bierlein hat in den letzten Jahrzehnten erfolgreich ihre hohe Kompetenz und ihren Einsatz für die Republik unter Beweis gestellt. Wir wünschen ihr für die neue Aufgabe viel Erfolg und freuen uns auf die Zusammenarbeit im Sinne Österreichs.“ (PWK285)

Das könnte Sie auch interessieren

Jungunternehmer

JW zu Pensionsgipfel: Wahlgeschenke von heute sind Kostenrucksäcke der Jungen von morgen

Bundesvorsitzende Holzinger: Keine überschießenden Pensionserhöhungen auf Kosten der nächsten Generation – Nachhaltigkeitsautomatismus schaffen und Pensionsantrittsalter heben mehr

WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf und WKÖ-Präsident Harald Mahrer

WKÖ-Präsident Mahrer zu Steuerreform: "Die Richtung stimmt"

Reform- und Entlastungskurs fortsetzen - Lohn- und Einkommensteuer senken mehr