th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mahrer: „Wichtige Maßnahmen zur Aufwertung der Lehre beschlossen“

Forderungen der Wirtschaft erfüllt – eintragungsfähiger Meistertitel, Praktika und Teilzeitlehre bringen große Verbesserungen für duale Ausbildung

WKÖ-Präsident Harald Mahrer
© WKÖ/Knopp WKÖ-Präsident Harald Mahrer

„Unsere Lehrlinge sind die Fachkräfte der Zukunft. Die Neuerungen der Bundesregierung sind daher ein wichtiges Signal, um die duale Ausbildung in Österreich langfristig weiter zu stärken“, freut sich Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, über die auf Initiative von Bundesministerin Schramböck im Ministerrat beschlossene Novelle des Berufsausbildungsgesetzes (BAG).

Betriebspraktika für Lehrlinge in überbetrieblicher Ausbildung und Meistertitel

Mit dem Beschluss werden wesentliche WKO-Forderungen erfüllt. Dazu gehört der eintragungsfähige Meistertitel, der künftig vor dem Namen als Abkürzung geführt und in öffentlichen Dokumenten eingetragen werden kann. Das stärkt das Ansehen unserer Meister und macht deren Qualifikation noch besser transparent. Außerdem werden Betriebspraktika für Lehrlinge der überbetrieblichen Ausbildung geschaffen, um sie schneller in reguläre Ausbildungsverhältnisse zu bringen.

„Mehr Lehrlinge in den Ausbildungsbetrieben und weniger in der überbetrieblichen Lehrlingsausbildung sind gute Nachrichten. Denn das bedeutet, dass die Lehrlinge wieder stärker direkt in den Betrieben ausgebildet werden.“
WKÖ-Präsident Harald Mahrer

Teilzeitlehre für Lehrlinge mit Betreuungspflichten

Lehrlinge mit Betreuungspflichten werden stark von der neu vorgesehenen Teilzeitlehre profitieren, um die Kinderbetreuung und die Ausbildung gemeinsam zu bewältigen. Auch die verstärkte Ermöglichung und Förderung der Lehre nach der Matura ist für die Wirtschaftskammer ein großes Anliegen.

Die Erweiterung des Spielraums für eine freiwillige und einvernehmliche Reduzierung der Anrechnungen von Abschlüssen berufsbildender Schulen verbessert zudem die Durchlässigkeit zwischen Schule und Lehre und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung. (PWK025/FS)

von

Das könnte Sie auch interessieren