th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mahrer: „Handelsabkommen mit Vietnam bringt unseren Unternehmen wichtige Export-Impulse“

EU-Handelsabkommen mit Vietnam tritt am 1. August in Kraft – WKÖ unterstützt Betriebe durch Stützpunkt in Ho-Chi-Minh-Stadt

Ho-Chi-Minh-Stadt
© Than Diep/Unsplash Ho-Chi-Minh-Stadt

Nach jahrelangen Verhandlungen tritt das Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Vietnam am 1. August 2020 in Kraft. Angesichts der aktuellen Herausforderungen ist das eine gute Nachricht für Österreichs Exportwirtschaft. „Vietnam liegt im Zentrum der zwei riesigen Wachstumsregionen Südostasien und ASEAN und ist ein internationaler Wachstums-Hotspot. Das Abkommen bringt unseren Unternehmen wichtige Export-Impulse in diesem Zukunftsmarkt“, betont Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). „Dadurch werden auch Wohlstand und Beschäftigung im Inland gesichert.“

Fast alle Zölle werden abgebaut – Teilnahme bei öffentlichen Ausschreibungen möglich

Das Abkommen beseitigt über 99 Prozent aller Zölle zwischen der EU und Vietnam. Vietnam schafft innerhalb von zehn Jahren seine Einfuhrzölle für EU-Waren ab, zwei Drittel bereits bei Inkrafttreten des Abkommens. Im Gegenzug wird die EU ihre Zölle innerhalb von sieben Jahren abschaffen. Lediglich für sensible landwirtschaftliche Produkte gibt es keinen vollständigen Zollabbau. Zudem können EU-Unternehmen bei öffentlichen Ausschreibungen unter anderem von vietnamesischen Ministerien und Staatsunternehmen mitbieten. Und: Das Abkommen enthält Maßnahmen zur nachhaltigen Entwicklung wie das Bekenntnis zur wirksamen Umsetzung des Pariser Klimaschutzübereinkommens.

AußenwirtschaftsCenter in Vietnams Wirtschaftsmetropole erleichtert Marktzugang

Erst im Mai des Vorjahres eröffnete WKÖ-Präsident Mahrer mit der bisher größten österreichischen Wirtschaftsmission nach Vietnam ein neues AußenwirtschaftsCenter in der pulsierenden Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt. „Mit der Eröffnung unseres neuesten Stützpunkts haben wir wirtschaftlichen Weitblick bewiesen“, so der WKÖ-Präsident. „Große Chancen für die österreichische Exportwirtschaft bestehen insbesondere bei Infrastruktur, Industriegütern, urbanen Technologien bzw. beim Klima- und Umweltschutz. In all diesen Bereichen haben wir erstklassige Betriebe und viel Know-how. Unser Stützpunkt in Vietnam unterstützt sie bei ihren Geschäftsaktivitäten in und mit Vietnam.“

Außenhandel mit Vietnam seit Jahrzehnten auf deutlichem Wachstumskurs

Das Handelsvolumen zwischen Österreich und Vietnam hat sich zwischen 1995 und 2019 von 31,5 Mio. auf 1,25 Mrd. Euro beinahe um den Faktor 40 erhöht und überstieg im Jahr 2017 erstmals die Grenze von 1 Mrd. Euro. Die heimischen Warenexporte betrugen im Vorjahr insgesamt 250 Mio. Euro. Im selben Zeitraum importierte Österreich Waren in Höhe von 1 Mrd. Euro aus Vietnam.

WKÖ-Exportradar informiert über aktuelle Coronavirus-Situation in Vietnam und weltweit

Mit dem WKÖ-Exportradar bietet die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA (AW) der WKÖ den heimischen Exporteurinnen und Exporteuren tagesaktuelle Informationen über die aktuelle Coronavirus-Situation auf den Weltmärkten. Weitere Indikatoren unter anderem zu neuen Wachstumsperspektiven und zur digitalen Geschäftsabwicklung, die besonders in der aktuellen Lage immer wichtiger wird, sind ebenfalls unter wko.at/exportradar verfügbar. (FS)

Das könnte Sie auch interessieren

Export

Außenhandel leidet unter Coronakrise – AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA unterstützt Exportbetriebe in unruhigen Zeiten

Virtueller Exporttag am 30. Juni informiert Betriebe über neue Chancen – Abkommen zwischen EU und Vietnam gibt Rückenwind ab zweiter Jahreshälfte mehr

Daten

Online-Premiere von “Applied Artificial Intelligence Conference“ mit über 2.400 Teilnehmern

WKÖ-Konferenz zeigt Unternehmen konkrete Anwendungsfelder künstlicher Intelligenz - Video: Rückblick auf die AAIC 2020  mehr