th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mahrer zu Reiselockerungen: „Wichtig für vernetzte Lieferketten, Waren- und Personenverkehr“

Notwendiger Rückenwind für Wirtschaft - wichtig, dass Reisefreiheit weiter ausgeweitet wird

Autobahn
© WKÖ

Als wichtiges Signal für den Standort Österreich wertet WKÖ-Präsident Harald Mahrer die heute von der Bundesregierung angekündigten Lockerungen der Grenzkontrollen. „Das ist ein richtiger Schritt zur Wiederherstellung der Reisefreiheit. Ich bin zuversichtlich, dass dies einen weiteren wichtigen Impuls für die heimischen Betriebe bringt. Der Radius der Reisefreiheit muss so rasch wie möglich weiter ausgeweitert werden.“  

Bereits ab morgen werden die Corona-bedingten Grenz- und Gesundheitskontrollen gegenüber Deutschland, Liechtenstein, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik und Ungarn eingestellt. Die nächste Lockerung soll bald folgen, die Situation in Italien werde nächste Woche evaluiert. 

Urlaubs- und Geschäftsreisen werden wieder möglich

Damit werden nicht nur Urlaubs-, sondern auch Geschäftsreisen wieder möglich. Das ist besonders wichtig für die heimischen Unternehmen mit international vernetzten Lieferketten in die betroffenen Länder. Genauso wichtig ist der Schritt für die heimischen Tourismusbetriebe und die von den Beschränkungen besonders betroffenen Reisebüros und Busunternehmen. „Die Lockerungen sind ein dringend notwendiger Rückenwind für die Wirtschaft“, so Mahrer.

Das könnte Sie auch interessieren

Zimmerleute bei der Arbeit

Lehrlinge gesucht – trotz Corona-Krise

Die österreichischen KMU wollen Lehrlinge ausbilden, um Aufträge auch in Zukunft abarbeiten zu können und gestärkt aus der Coronakrise zu gehen. Doch es ist aktuell nicht für alle einfach, die passenden Lehrlinge zu finden. mehr

Symbolbild Schwarzarbeit

Corona-Krise sorgt für mehr Pfusch in Österreich

Aktuelle Berechnungen und Umfragen zeigen, wie sich durch Corona verkürzte Arbeitszeiten auswirken. Und welche Folgen eine generelle Arbeitszeitverkürzung haben würde. mehr