th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mahrer/Kopf: Weitere Lockerungen und Betonung der Eigenverantwortung unterstützen rot-weiß-rotes Comeback

Eigenverantwortung wird großgeschrieben - Planbarkeit für Wirtschaft weiter verbessern

WKÖ-Präsident Harald Mahrer und Generalsekretär Karlheinz Kopf
© WKÖ/Knopp WKÖ-Präsident Harald Mahrer und Generalsekretär Karlheinz Kopf

„Das sind gute Nachrichten für die Wirtschaft und ein weiterer Beitrag, um die Stimmung im Land zu drehen“, sagen Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und Generalsekretär Karlheinz Kopf zu den heute verkündeten Lockerungen in der Gastronomie und beim verpflichtenden Tragen von Mund-Nasen-Schutz. „Die von uns eingeforderte Eigenverantwortung wird großgeschrieben. Mit den von der Bundesregierung präsentierten Erleichterungen unterstützen wir das rot-weiß-rote Comeback.“ 

Planbarkeit für die Wirtschaft

Als erfreulich begrüßen Mahrer und Kopf, dass die Anliegen der Wirtschaft, insbesondere der stark getroffenen Gastronomie berücksichtigt wurden. „Wir fordern weiter Planbarkeit für die Wirtschaft. Als nächstes sind fixe Öffnungstermine für jene Bereiche gefragt, wo noch Unklarheit herrscht, etwa für die Messe- und Großveranstaltungen“, so Mahrer und Kopf. (PWK233)

Das könnte Sie auch interessieren

WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf

WKÖ-Kopf: "Jetzt ist nicht die Zeit für kostspielige Experimente"

Mehrwegquoten, Einwegpfand sowie "Verpackungssteuer" bedeuten neue Abgaben und Gebühren zulasten von Konsumenten und Betrieben mehr

Parlament Wien

Verschiebung bei Kündigungsfristen und Änderung bei Sonderbetreuungszeit

Folgende Neuerungen wurden heute mit Initiativantrag im Nationalrat eingebracht mehr