th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Leitl: „Österreich zurück an die Spitze bringen“ 

WKÖ-Präsident: Wichtigste Aufgabe der künftigen Bundesregierung ist Stärkung des Standortes

©

Der Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, Christoph Leitl, erwartet sich von der künftigen Bundesregierung vor allem eine Stärkung des Standortes Österreich durch die Umsetzung notwendiger Reformen: „Wir müssen Bürokratie abbauen, Steuern und Abgaben senken und in Digitalisierung, Innovation und Bildung investieren. Die Wirtschaftskammer wird Sebastian Kurz und andere Politiker aktiv dabei unterstützen, den Stillstand zu überwinden und Österreich zurück zur Spitze zu bringen. Die Wirtschaft sagt allen im Parlament vertretenen Parteien ihre aktive Unterstützung bei der Erreichung dieses Ziels zu und gratuliert Sebastian Kurz zu dem Vertrauensvotum, dass er für diesen Kurs von den Wählerinnen und Wählern erhalten hat“. (PWK802/RH)

von

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gründerservice
Staatssekretär Harald Mahrer und Elisabeth Zehetner-Piewald (EPU-Beauftragte der WKÖ)

Staatssekretär Mahrer und WKÖ-Zehetner: EPU sind keine Selbständigen zweiter Klasse 

Die aktuell rund 305.000 Ein-Personen-Unternehmen in Österreich sind Innovationstreiber und Wirtschaftsfaktor – Mahrer: Ohne EPU – keine Innovation! mehr

  • News
Goldene Ehrennadel

Goldene Ehrennadel für Präsident des Verfassungsgerichtshofes Gerhart Holzinger 

Leitl würdigt Holzinger mit der höchsten Auszeichnung der österreichischen Wirtschaft für herausragende Verdienste mehr

  • News

Wirtschaftsparlament: Fraktionserklärungen der Grünen Wirtschaft, Liste Industrie und Fachliste der gewerblichen Wirtschaft 

GW-Jungwirth: Wirtschaft und Umwelt sind keine Kontrahenten - Industrie-Menz: Weniger Regulierung, mehr Chancenorientierung mehr